In der Demokratie gibt es keine Ohnmacht. Jean Ziegler

Christian Humborg

Christian Humborg

Seit 2014 ist der Geschäftsführer von CORRECT!V. Davor war er von 2007 bis 2014 Geschäftsführer von Transparency International Deutschland. Vor seiner Tätigkeit bei der Antikorruptionsorganisation war er acht Jahre in der Wirtschaft tätig, unter anderem in Berlin, Frankfurt/Main und London. Er ist Mitglied des Beirats der Zeitschrift für Politikberatung und des Model G8 Germany e. V. Er ist Lehrbeauftragter an der Universität Potsdam und Mitglied des Beirats der Zeitschrift für Politikberatung.

Zuletzt aktualisiert am 05.05.2015

Informationen

Ausgewählte Publikationen

Debatte

Flaschen statt Kisten

Deutschland muss die UN-Konvention gegen Korruption endlich umsetzen. Es müssen klare Regeln her: ist eine Kiste Wein noch ein vertretbares Geschenk?

Debatte

Schwarze Konten, leere Kassen

Fünf Milliarden Euro an Steuern gehen dem griechischen Fiskus jedes Jahr durch Steuerhinterziehung in der Schweiz durch die Lappen – genug, um das Haushaltsdefizit ordentlich zu verringern.

Debatte

Mut zur Idee

Ohne Ideen gibt es keinen gesellschaftlichen Wandel. Was der Politik fehlt, sind Überzeugungen, die die Menschen bewegen. Um den Herausforderungen der Moderne zu begegnen, braucht es kollektive Verhaltensänderungen. Nur Ideen können dazu motivieren.

Debatte

OP am offenen Herzen der Demokratie

Lobbyismus ist wichtig, denn Politik funktioniert durch Netzwerke – und die sind nie nur gut oder schlecht, argumentiert Transparency International. Denn erst durch die Offenlegung von Strukturen werden Machtgefälle erkennbar.

meistgelesen / meistkommentiert