Schuldner müssen draußen bleiben

von Christian Böhme29.09.2011Außenpolitik, Gesellschaft & Kultur, Innenpolitik

Bei der heutigen Abstimmung über die Griechenland-Hilfen wird es keine Gewinner geben. Trotz der Solidaritätsbekundungen der Kanzlerin ist Europa im Niedergang – auch, weil keiner die Vorteile der Einigung versteht.

Sein oder Nichtsein – das mag zwar allzu dramatisch klingen, aber der heutige Donnerstag ist für Angela Merkel schon eine Art Schicksalstag. Das gilt auch für die Parlamentarier im Bundestag. Und für das ganze Land. Mehr noch: Es sieht ganz danach aus, dass der 29. September 2011 nur Verlierer zurücklässt. Der Bemitleidenswerteste hört auf den Namen Europa. Ein ungeliebtes Kind, dessen elterliche Liebe und Fürsorge allenfalls geheuchelt wurde. Ein Balg, das – kaum macht es mal Ärger – nun vor aller Augen verstoßen wird. Die Überlebenschancen: gering. Europa, ein hoffnungsloser Fall.

Vehementes Nein-Sagen

Dabei, könnte man jetzt einwenden, geht es doch im Plenum des Reichstags „nur“ um den Rettungsschirm für eine sich in heftigen Turbulenzen befindliche Währung. Um Schulden in krisenhaften Höhen. Allerdings beginnt nun mal die Freundschaft bekanntermaßen erst, wenn’s um Geld geht. Davon braucht vor allem Griechenland derzeit eine unüberschaubar große Menge. Und Deutschland, also der hiesige Steuerzahler, soll diese vielen Milliarden lockermachen. Oder, wie es gerne bewusst verklausuliert ausgedrückt wird, als williger Bürge herhalten. Dabei jedoch wollen die Euro-Rebellen unter den Abgeordneten keinesfalls mitmachen. Die finden sich pikanterweise in erklecklicher Zahl gerade in den Reihen der Union

KOMMENTARE

MEIST KOMMENTIERT

Dann mach doch die B...

Frauen bestehen auf ihrem Recht, sexy zu sein – ganz für sich selbst, natürlich. Darauf reagieren darf Mann nämlich nicht, sonst folgt gleich der nächste #Aufschrei.

Diktatur des Feminis...

Die Frage nach einer Frauenquote ist eine Phantom-Debatte. Junge Frauen wollen ihre Karriere planen und nicht mit den alten Feministinnen mühsam über etwas diskutieren, das für sie keine Relevanz hat.

Rette sich, wer kann...

Peter Singer glaubt, im Namen der Ethik die Grenzen des Menschseins neu definieren zu können. Er irrt gewaltig. Wer Grundrechte für Affen fordert und gleichzeitig die Tötung von Neugeborenen verteidigt, ist vor allem eins: verwirrt.

Männer, die auf Bus...

Wer Sexismus noch nie erlebt hat, kann ihn auch nicht verstehen. Weiße Hetero-Kerle haben leicht reden.

Der Jude war’s...

In Berlin wird ein Rabbiner brutal verprügelt, weil er Jude ist. Indes werfen Experten schon die Frage nach dem Warum? auf, die zielsicher zum Juden anstatt zum Antisemiten führt.

Amerika und die deut...

Deutschland kämpft gerne für Toleranz und gegen Hass. Es sei denn, es geht um Amerika. Da macht jeder zweite Deutsche eine Ausnahme und suhlt sich in Amiphobie.

Mobile Sliding Menu