Kein Land ist heute mehr autonom. Anthony Grayling

Ein Rassismus und Antisemitismus übelster Art

Diese Szenen zeigen, was passiert, wenn Demokraten Rechtsextremismus, Rassismus, Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit nicht unbedingt, systematisch und konsequent benennen, ächten und bekämpfen. Es rächt sich, solche Bewegungen nicht im Keim zu ersticken, sie als Einzelfälle zu verharmlosen oder als Populismus zu relativieren.

Die „Unite the Right“-Kundgebung am Samstag in Charlottesville war der größte und brutalste Aufmarsch von militanten Rechtsradikalen, den die USA und die Welt seit Jahren gesehen haben.

Immer mehr Erschreckendes kommt darüber ans Licht. Rassismus und Antisemitismus übelster Art wurden offen und martialisch propagiert und zur Schau gestellt.

Die gespenstischen Bilder zeigen, wie aggressiv die Anhänger der Alt-Right-Bewegung, Neo-Nazis, Ku-Klux-Klan-Männer, „White Supremacy“-Gruppen und andere rechte Fanatiker im Stechschritt, die Haare im strengen Seitenscheitel, durch die Nacht marschierten. Die Gewaltorgie gipfelte in der terroristischen Autoattacke, bei der eine junge Frau ermordet wurde. Auch die Juden in Charlottesville waren von dem antisemitischen Mob und ihrer eskalierenden Gewalt massiv bedroht. Die Neonazis zogen mit Hakenkreuzfahnen und Hitlergruß an Synagogen vorbei, grölten judenfeindliche Parolen.

Diese Szenen zeigen, was passiert, wenn Demokraten Rechtsextremismus, Rassismus, Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit nicht unbedingt, systematisch und konsequent benennen, ächten und bekämpfen. Es rächt sich, solche Bewegungen nicht im Keim zu ersticken, sie als Einzelfälle zu verharmlosen oder als Populismus zu relativieren. Alle Formen von Extremismus und Terror müssen frühzeitig erkannt und eingedämmt werden.

Quelle: Facebook-Seite

Lesen Sie weitere Meinungen aus dieser Debatte von: Jörg Gebauer, Alice Weidel, Marc Jacob.

Leserbriefe

comments powered by Disqus

Mehr zum Thema: Rassismus, Antisemitismus, Amerika

Debatte

Rüstungsexporte an Riad stoppen

Medium_94e4fa6f54

Scharia statt Frieden und Stabilität

Keine Frage, die türkische Führung unter Präsident Recep Tayyip Erdogan hat in den vergangenen Jahren mehr Journalisten ins Gefängnis gebracht als jede andere Regierung der Welt. Das Engagement Ank... weiterlesen

Medium_35baaadc38
von Sevim Dagdelen
20.10.2018

Debatte

Washington wünscht mehr Kampfkraft

Medium_9e7a29ccbf

Gründen die USA eine "arabische NATO"?

US-Präsident Trump will im Nahen Osten eine "arabische NATO" gegen Iran etablieren. Er meint es ernst. Doch bislang erscheint der Plan nur wie eine Fata Morgana, meint unser Autor Wolf Achim Wiegand. weiterlesen

Medium_17a8bd222b
von Wolf Achim Wiegand
28.09.2018

Debatte

Das Vermächtnis des John McCain

Medium_4edfce9697

Die letzten Worte John McCains

In einem Abschiedsbrief wendet sich der verstorbene US-Senator John McCain an seine Landsleute. Dabei gibt der republikanische Widersacher von Donald Trump seinem Präsidenten noch einmal eine deutl... weiterlesen

meistgelesen / meistkommentiert