Man kann im Rahmen des Grundgesetzes wunderbar den Kapitalismus überwinden. Sahra Wagenknecht

Liberale und Linke gleichauf

Die FDP schließt zur LINKE auf und kämpft um den dritten Platz, während die Grünen bei Umfragen den letzten Platz belegen.

bundestagswahl

Die neuen Umfragezahlen zeigen 100 Tagen vor der Bundestagswahl ein recht stabiles Bild. CDU/CSU liegen mit 38,2 Prozent deutlich an der Spitze und distanzieren die SPD um 13,4 Prozentpunkte. Allerdings vergrößert sich der Abstand nicht weiter. Das Abrutschen der SPD nach den drei verlorenen Landtagswahlen scheint damit beendet.

Relativ stark schneidet die FDP bei den Umfragen ab, sie hat zur Linkspartei aufgeschlossen und wetteifert nun mit dieser um den Platz der drittstärksten Kraft in Deutschland. Die AfD kann ihren Sinkflug des vergangenen Halbjahrs beenden und stabilisiert sich bei 8 Prozent. Die Grünen wiederum bleiben auf dem letzten Platz, aber dürften den Einzug ins Parlament dennoch klar schaffen. Neben der Großen Koalition ist eine Jamaika-Koalition auf Union, FDP und Grünen die wahrscheinlichste Option für den Herbst.

Lesen Sie weitere Meinungen aus dieser Debatte von: Dokumentation - Texte im Original, Dietmar Bartsch, Angela Merkel.

Leserbriefe

comments powered by Disqus

Mehr zum Thema: Bundestagswahl

Debatte

Verbraucherschutz

Medium_8a38044c35

Ernsthaft zupacken – nicht herumeiern!

Verbraucherpolitik und ihre Klientel stehen mehr denn je in einem wechselseitigen Verhältnis, – sind die Menschen widerspenstig, so ist es auch die Politik, sind sie bescheiden und brav, ist sie es... weiterlesen

Medium_94bb2ce8da
von Karl Kollmann
24.02.2018

Debatte

Brisante GroKo-Prognose

Medium_189d95bfc8

Norbert Lammert: Es gibt Neuwahlen ohne Merkel

In einem kleinen Kreis hat Lammert geäußert, dass es keine Große Koalition, dafür aber Neuwahlen ohne Angela Merkel geben werde. Er selbst rechne mit einer schwarz-grünen Koalition. weiterlesen

Medium_8426ca01d8
von Egidius Schwarz
20.12.2017

Debatte

Mögliche Regierungsbildung

Medium_38690eea15

SPD: Wir wollen mit der Union reden

Auf dem Parteitag hat der SPD-Vorstand einstimmig die Aufnahme ergebnisoffener Gespräche mit CDU und CSU über die Regierungsbildung empfohlen. Es gebe keinen Automatismus für eine Koalition und kei... weiterlesen

Medium_f9574af085
von The European Redaktion
04.12.2017
meistgelesen / meistkommentiert