Die Sehnsucht nach Freiheit hat die Angst der Menschen schrittweise besiegt. Joachim Gauck

Campo -Data

Campo -Data

Campo-Data ist ein Marktforschungsinstitut, das seit 1995 in Deutschland aktiv ist. Bekannt wurde es durch seine Bestsellerlisten für Kunden wie FAZ, Handelsblatt, Focus, Die Welt. Das Institut gehört heute zur WEIMER MEDIA GROUP mit Sitz in München.

Zuletzt aktualisiert am 24.05.2018

Debatte

Grüne in Bayern jetzt auf dem zweiten Platz

Der CSU droht der Verlust der absoluten Mehrheit bei der Landtagswahl im Herbst. Wäre die Wahl am kommenden Sonntag, käme die CSU laut Stimmungsbild des Umfrageinstituts Campo-Data auf 41 Prozent. Das wäre zwar besser als die 38,8 Prozent der Bundestagswahl 2017.

Debatte

So unbeliebt war die GroKo noch nie

Laut einer aktuellen Insa-Umfrage ist die Union unter die 30 Prozent-Hürde gefallen. Auch die SPD erreicht einen historischen Tiefpunkt und kommt derzeit nur auf 16, 5. Prozentpunkte. Die AfD legt in der Wählergunst zu und erreicht fast das derzeitige Niveau der SPD. Die Grünen kommen derzeit auf 13 Prozent und die Liberalen um Christian Lindner liegen bei 10.5 Prozent.

Debatte

Patt in Niedersachsen

Die letzten Umfragedaten vor der Landtagswahl deuten ein sehr knappes Wahlergebnis in Niedersachsen an.

Debatte

Insa und Campo-Data hatten beste Prognosen

Die Umfragen der großen Meinungsforschungsinstitute sagten das Wahlergebnis nur ungenau voraus. Den gewaltigen Stimmenverlust der Union prognostizierte kaum ein Institut. Die AfD wurde abermals unterschätzt.

Debatte

AfD wird überraschend stark

Die letzten Meinungsumfragen kurz vor dem Wahltag zeigen fallende Werte für die Union und steigende Zahlen für die AfD an.

Debatte

SPD näher an AfD als an Union

In der Schlussphase des Wahlkampfs scheint die AfD neuen Zulauf zu verzeichnen. Die Meinungsforscher erwarten inzwischen ein klar zweitstelliges Ergebnis für die Rechtspopulisten.

Debatte

SPD droht historisches Wahldesaster

Die neuen Umfragedaten zur Bundestagswahl weisen für die SPD nurmehr 21,5 Prozent aus. Dies wäre das schlechteste Bundestagswahlergebnis der Sozialdemokraten seit Bestehen der Bundesrepublik.

Debatte

Auf der Zielgeraden: AfD und FDP immer stärker

In der Schlussphase des Bundestagswahlkampfs steigen die Werte für AfD und FDP. Die neuen Umfragedaten deuten knapp eine Woche vor der Bundestagswahl zwar einen klaren Wahlsieg der Union an, gleichwohl verliert sie derzeit täglich an Zustimmung. 36 Prozent bedeuten im Vergleich zur letzten Bundestagswahl einen Rückgang um 5,5 Prozentpunkte. Der SPD droht das schlechteste Wahlergebnis seit 1948.

Debatte

AfD und FDP im Aufwind

In der Schlussphase des Bundestagswahlkampfs melden die Meinungsforschungsinstitute steigende Werte für AfD und FDP.

Debatte

Union schwächelt auf der Zielgeraden

Die Zustimmungswerte für die Union bröckeln weiter ab. Von der 41,5-Prozent-Marke, die die Union bei der letzten Bundestagswahl noch erreicht hatte, entfernt die Merkel-Partei sich immer weiter.

meistgelesen / meistkommentiert