Der grüne Mietpreisbremsen-Check

Bündnis 90 Die Grünen29.09.2018Gesellschaft & Kultur, Politik

Nach vier Jahren Große Koalition ist die Mietpreisbremse löchrig wie ein Schweizer Käse und bleibt nahezu wirkungslos. In zahlreichen Städten sind seither die Marktmieten explodiert. Mit dem grünen Mietpreisbremsen-Check zeigen wir, wieviel Mieterinnen und Mieter im Vergleich zur unwirksamen Baupolitik der GroKo mit einer echten Mietpreisbremse sparen könnten.

Dazu haben wir 25 Ballungsgebiete unter die Lupe genommen die zeigen, wo der Schuh besonders drückt. Der aktuellen Marktmiete wurde gegenübergestellt, wie sich das grüne Modell der Mietpreisbremse auf die Mietpreise auswirken würde.

Mit der grünen Mietpreisbremse kann eine große Zahl von Mieterinnen und Mietern viel Geld im Vergleich zur heutigen Marktmiete nach vier Jahren Groko einsparen. Denn die grüne Bremse soll deutlich mehr Menschen schützen als die von schwarz-rot beschlossene Mietpreisbremse. Auch all diejenigen Menschen, die Schwarz-Rot noch immer von der Bremse ausnimmt, wollen wir schützen: deren Mietwohnung modernisiert, möbliert, befristet vermietet, nach 2014 neu gebaut wurde oder schon eine höhere Vormiete hatte, und deren Vermieter die Bremse einfach umgeht. Die grüne Mietpreisbremse bremst auch in den Normallagen der zu teuren Städte, nicht nur in den Spitzenlagen. Die Miete darf dann höchstens fünf Prozent über der ortsüblichen Miete liegen, statt höchstens zehn.

Außerdem greift die grüne Bremse in mehr Stadtvierteln. Weit mehr Mieter werden also erheblich entlastet und kommen in den Genuss der Vergünstigung durch die Mietpreisbremse.

Hintergrund zur grünen Mietpreisbremse

*Wir fordern*

* eine wirksame Mietpreisbremse ohne unnötige Ausnahmen;

* Bei Wiedervermietung darf die ortsübliche Miete bis zu fünf Prozent überschritten werden, derzeit sind es zehn Prozent.

* Die Ausnahmen all derer aus der Mietpreisbremse, deren Mietwohnung modernisiert, möbliert, befristet vermietet, nach 2014 neu gebaut wurde oder schon eine höhere Vormiete hatte, und deren Vermieter die Bremse einfach umgeht, werden gestrichen. Ausgenommen sind nur noch die Erstvermietung von Neubau, und sinnvolle umfassende Modernisierungen bis maximal zwei Euro je Quadratmeter.

* Antrag Mietrecht jetzt wirksam “novellieren”:http://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/19/029/1902976.pdf

Die Rechenbeispiele beziehen sich auf eine fiktive 80-Quadratmeter-Wohnung im dritten Obergeschoss eines Altbaus aus dem Jahr 1960 mit guter Ausstattung, in einer mittleren Wohnlage der jeweiligen Stadt. Die Daten wurden anhand der örtlichen Mietspiegel und der durchschnittlichen Angebotsmieten gemäß Angabe der Bundesregierung ermittelt. Der Entlastungsbetrag und kann daher im konkreten Fall abweichen.

* Antwort der Bundesregierung auf unsere Kleine Anfrage: drei Jahre “Mietpreisbremse”:http://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/19/039/1903945.pdf

Quelle: “Die grünen / Bündnis 90”:https://www.gruene-bundestag.de/

KOMMENTARE

MEIST KOMMENTIERT

Der Ausschluss von Stephan Brandner ist ein klares Signal gegen Hetze und Hass

Stephan Brandner von der AfD hat Menschen ausgegrenzt und Hass geschürt. Nun muss er seinen Posten aufgeben - die Abgeordneten des Rechtsausschusses haben ihren Vorsitzenden abgewählt. Einen vergleichbaren Fall hatte es bislang in der Geschichte des Bundestages noch nicht gegeben.

Der Erfolg der AfD liegt in der Austauschbarkeit der Altparteien

30 Jahre nach der Friedlichen Revolution wurde in Thüringen gewählt. Zum dritten Mal in diesem Jahr kann die AFD zum Entsetzen von Medien und Politik einen Wahlerfolg in „Dunkeldeutschland“ (Gauck) feiern. Die linke Mehrheit ist gebrochen, die SPD liegt bei 8,2 %, die AfD macht als zweite Kraf

Wir müssen wieder miteinander streiten lernen

Es hat lange gedauert, aber nun haben auch die liberalen Blätter endlich erkannt, dass etwas schief gelaufen ist mit dem „Haltung zeigen“. Als ich es wagte, ein Buch mit dem Titel „Wir können nicht allen helfen“ zu veröffentlichen, begrüßte mich die Kreuzberger Grünen-Abgeordnete auf d

Nächstenliebe geht anders!

Nächstenliebe geht anders! Alle EU-Abgeordneten von CDU/CSU haben gegen eine Resolution zur Beendigung des Sterbens im Mittelmeer gestimmt. Mit Rechtspopulisten und -extremen haben sie diesen Aufruf zur Menschenrettung mit einer neuen europäischen Seenotrettung und für die Entkriminalisierung der

Triumph für Matteo Salvini

Eben noch ging ein Seufzer der Erleichterung durch Europa: Der italienische Patient war endlich auf dem Weg der Besserung. Lega-Chef und Innenminister Salvini manövrierte sich mit seinem gescheiterten Neuwahl-Coup ins Aus. Und das Regierungsbündnis aus 5-Sterne-Bewegung und linker Demokratischer P

Auf welchen Politikertypus stehen die Deutschen?

Auf welchen Politikertypus stehen die Deutschen? Kuschelbär (Robert Habeck) oder John Wayne (Friedrich Merz)? Ich vermute Kuschelbär.

Mobile Sliding Menu