Wirtschaftliches Denken ist eine Metapher, die wir gerne überdehnen. John Lanchester

"Wir wollen Europas Versprechen erneuern"

Knapp acht Monate vor der Wahl zum Europäischen Parlament hat der grüne Bundesvorstand seinen Programmentwurf vorgelegt. Wir wollen Europas Rolle in der Welt stärken und die Europäische Union wieder handlungsfähiger machen. Ziel ist es, die Klimakrise zu bekämpfen, die Macht von globalen Konzernen einzudämmen und für sozialen Ausgleich innerhalb Europas zu sorgen.

europa-politik Die Grünen Robert Habeck DIE GRÜNEN Annalena Baerbock Europawahl 2019

„Das wird die wichtigste Europawahl seit 1979 als das Parlament zum ersten Mal gewählt wurde.“ stellte Annalena Baerbock bei der Vorstellung des grünen Programmentwurfs am Freitag in der „Alten Münze“ in Berlin-Mitte fest. Es gehe um die Frage, ob Europa in den Nationalismus zurückfalle, oder sich die Europäische Union kraftvoll neu begründe. Die grüne Antwort ist eindeutig. Robert Habeck: „Ein Rückfall in die Kleinstaaterei löst keine Probleme. Wir sind uns sicher, dass nur ein handlungsfähiges Europa die großen Aufgaben lösen kann.“

Vor rund 250 Bürgerinnen und Bürgern sowie zahlreichen Medienvertretern stellten Baerbock und Habeck für den Bundesvorstand den Entwurf des grünen Europa-Programms vor. Wir wollen Europas Rolle in der Welt stärken und die Europäische Union wieder handlungsfähiger machen. Es gelte, konsequenten Klimaschutz umzusetzen, multinationale Konzerne zu regulieren und soziale Gerechtigkeit innerhalb Europas zu organisieren. Angesichts der zunehmenden nationalistischen und autoritären Politik in Mitgliedstaaten der Europäischen Union müssten Rechtstaat und Demokratie gestärkt werden.

Freiheit, Gleichheit und Menschlichkeit seien das europäische Versprechen, das den Frieden wahre. Annalena Baerbock: „Europa ist unser Schicksal. Es ist die Aufgabe unserer Generation dafür zu kämpfen, dass wir nicht in Nationalismus zurückfallen. Wir haben es in der Hand, das Versprechen Europas zu erneuern.“ Dies werde aber nur gelingen, wenn Politikerinnen und Politiker Vision, Mut und Willen aufbrächten. Robert Habeck: „Wir denken alles von Europa aus. In der festen Überzeugung, dass ein geeintes, ein erneuertes Europa das Beste ist, was den Menschen in diesem Land passieren kann.“

Im Anschluss an die Vorstellung beantworteten die beiden Grünen-Vorsitzenden Fragen der anwesenden Bürgerinnen und Bürger. Ab jetzt können die Mitglieder Änderungsvorschläge einbringen bevor der Entwurf auf dem Programmparteitag vom 9. bis 11. November in Leipzig diskutiert und das Wahlprogramm beschlossen wird. Die Europawahl wird Ende Mai 2019 stattfinden."

Hier kommen Sie zum Programmentwurf

Quelle: Bündnis 90/Die Grünen

Lesen Sie weitere Meinungen aus dieser Debatte von: Campo -Data, Campo -Data, Christian Moos.

Leserbriefe

comments powered by Disqus

Mehr zum Thema: Europa-politik, Die grünen, Robert habeck

Debatte

Umfrage zur Europawahl 2019

Medium_2d467eaa04

AfD und Linke schwächeln zur Europawahl

Zwei neue Umfragen zeigen, dass die deutschen Wähler zur Europawahl offenbar anders wählen als bei nationalen Wahlen. Die neue Europawahl-Umfrage von Campo-Data sieht die Union bei 33 Prozent. Die ... weiterlesen

Medium_dab64b4665
von Campo -Data
22.03.2019

Debatte

Umfrage zur Europawahl 2019

Medium_92d08deddc

Schwarz-grüne Mehrheit zur Europawahl

Gut zwei Monate vor der Europawahl zeichnet sich für die Union ein solides Ergebnis ab. Mit 32 Prozent wären CDU und CSU mit Abstand die stärkste Kraft. weiterlesen

Medium_dab64b4665
von Campo -Data
15.03.2019
meistgelesen / meistkommentiert