Gibt es auch diverse Ziegen?

Boris Reitschuster1.10.2019Gesellschaft & Kultur, Medien, Politik

Endlich hat man mal das Gefühl, für seine Fernsehgebühren was gelernt zu haben. #heute im #ZDF klärt auf: Für den Ziegenkäse „geben nur die Weibchen Milch. Der Grund: Ziegenböcke können nicht gemolken werden.“

Ich hatte das insgeheim schon immer so geahnt, aber dann Zweifel bekommen, weil es heute ja heißt, Geschlecht sei nicht mehr als ein soziales Konstrukt. Da ist es sehr beruhigend, jetzt quasi fernseh-amtlich bestätigt zu bekommen, dass es zumindest bei Ziegen auch biologischen Unterschiede gibt (noch?). Wobei es natürlich total ungerecht ist, und diskriminierend für die Männlein, dass sie nicht gemolken werden. Ich denke, da haben die Gleichstellungsbeauftragten noch ein hartes Stück Arbeit für sich!

Umso mehr finde ich es toll, dass das #ZDF endlich aufhört, die Augen vor solcher Geschlechter-Ungleichheit zu verschließen und Gender-Themen jetzt endlich auch auf Ziegen ausweitet! (Entschuldigung, sicher muss man die jetzt gender-korrekt „Ziegende“ schreiben. Oder „Zickende“?)!

Die Autorin legt eindeutig die nötige Haltung in geschlechterpolitischen Fragen an den Tag, heißt es doch in dem Text: Der Züchter „lacht auf die Frage, ob die armen männlichen Ziegen nutzlos neben den wertvollen weiblichen herlaufen und einfach nur fürchterlich stinken.“
Sehr erleichternd bin ich nach solch einem Auftakt, dass männliche Ziegen, entgegen dem Tenor der Überschriften – „Sind Böcke das Problem der Ziegenbrache?“ sowie

„Wohin mit all den Böcken“ laut Verdikt des #ZDF „trotzdem nützlich“ sind.

Die Moral: Kein Bock ist illegal!

Allerdings lassen die #heute-Journalisten leider auch noch Fragen offen: Was ist mit den Diversen/anderen Geschlechtern bei den Ziegen?

Gefällt mir = gut, so aufgeklärt zu werden

Bild könnte enthalten: Text
Quelle: Facebook
KOMMENTARE

MEIST KOMMENTIERT

Boyan Slat ist die bessere Greta Thunberg

Die Schwedin Greta Thunberg gilt als Klimaikone. Aber bei genauer Betrachtung ist die Klimakaiserin nackt! Der smarte Niederländer Boyan Slat hingegen ist weniger bekannt, aber Greta gegenüber mit seinem Klimapragmatismus weit voraus. Aber wer ist der junge Mann aus Delft? Und viel wichtiger: Waru

Kevin Kühnert wird der (über)nächste SPD-Vorsitzende

Ich wette, Kevin Kühnert wird den (noch nicht gewählten) SPD-Vorsitzenden Norbert Walter-Borjans und seine Partnerin Saskia Esken ablösen. Sie glauben das nicht? Immerhin hatte ich schon öffentlich eine Wette angeboten, dass die beiden bei der Stichwahl zum SPD-Vorsitz als Sieger hervorgehen,

Was bedeutet der Sieg von Walter-Borjans und Esken?

Der frühere nordrhein-westfälische Finanzminister Norbert Walter-Borjans und die Bundestagsabgeordnete Saskia Esken sind von der SPD-Basis zum neuen Duo an der Parteispitze gewählt worden. In der Stichwahl setzten sich die beiden Kandidaten klar mit 53,06 Prozent gegen den Vizekanzler Olaf Scholz

Warum das grüne Glaubenssystem stabiler als das der Kommunisten ist

Seit dem Fall der Berliner Mauer beobachten Medienwissenschafter eine Inflation der Katastrophenrhetorik. Offenbar hat das Ende des Kalten Krieges ein Vakuum der Angst geschaffen, das nun professionell aufgefüllt wird. Man könnte geradezu von einer Industrie der Angst sprechen. Politiker, Anwälte

Hinter den Klima-Alarmisten steht die Staatsmacht

Ich meine, die Öffentlichkeit hat einen Anspruch darauf, zu erfahren, was in dieser Republik geschieht. In einer freiheitlichen Gesellschaft ist dieser Anspruch nichts Besonderes, sondern Normalität.

Besserverdienende sind deutlich zufriedener mit ihrem Sexleben als Geringverdiener

Besserverdienende sind deutlich zufriedener mit ihrem Sexleben als Geringverdiener, wie eine aktuelle Studie belegt

Mobile Sliding Menu