Letztendlich ist die Wahrheit Gottes Sache. Margot Käßmann

Drei Gründe, warum die Tagesschau besser doch berichtet hätte

“Nicht über so einen tragischen und ungewöhnlichen Fall zu berichten erweckt den Eindruck, man wolle wie in Köln eben nicht berichten, weil der Tatverdächtige ein Asylbewerber ist. Das nährt die These von den Systemmedien und macht die Empörung im Netz um so größer,” schreibt Boris Palmer.

pressefreiheit mord tagesschau politisches-asyl boris-palmer Ausländerdateisystem Ausländer Offenburg

1. Der Mord an einem Arzt in der Praxis ist nicht irgendein Mord. Wenn ein Mensch, der im Beruf anderen Menschen hilft, ohne erkennbaren Grund mit dem Messer erstochen wird, dann ist das kein gewöhnlicher Raubmord, sondern ein Fall von besonderer Abscheulichkeit, egal woher der Täter kommt. Daher eine Nachricht für die Tagesschau.

2. Wenn eine Häufung von schweren Gewalttaten unter Asylbewerbern für die Tagesschau ein Grund wäre, darüber zu berichten, dann müsste sie das tun. Ich halte das Argument zwar für seltsam. Wenn eine Gruppe von Tätern häufiger vorkommt, dann reicht das für die Tagesschau? Verstehe ich nicht. Aber dass Asylbewerber bei schweren Gewalttaten überrepräsentiert sind kann man mittlerweile als gesichert ansehen. Bei Mord und Totschlag sind rund 40% der Tatverdächtigen nicht deutsch. Das Kritikerium der Tagesschau wäre also erfüllt. Gesichert ist mittlerweile auch, dass die Angriffe mit Messern zunehmen und wiederum Asylbewerber dafür wesentlich verantwortlich sind.

3. Nicht über so einen tragischen und ungewöhnlichen Fall zu berichten erweckt den Eindruck, man wolle wie in Köln eben nicht berichten, weil der Tatverdächtige ein Asylbewerber ist. Das nährt die These von den Systemmedien und macht die Empörung im Netz um so größer. Schon um dieser absehbaren Entwicklung entgegen zu treten und nicht den Eindruck zu verstärken, es werde etwas unter den Tisch gekehrt, wäre ein Bericht richtig gewesen.

Quelle: Boris Palmer Facebook":https://www.facebook.com/ob.boris.palmer?hc_ref=ARQrRDC1mXVtuAq-RpYKX0VntuftIHz8dO3SM4Qd5hx69ifgx4XEA37Vx5eG8z7oBDM

Lesen Sie weitere Meinungen aus dieser Debatte von: Ramin Peymani, Jörg Hubert Meuthen, Boris Palmer.

Leserbriefe

comments powered by Disqus

Mehr zum Thema: Pressefreiheit, Mord, Tagesschau

Debatte

Wir brauchen den doppelten Spurwechsel

Medium_5fa8d585da

Pazifizierung ist ein Prozess, der Generationen dauert

"Es sind viele junge Männer zu uns gekommen, die in Staaten aufgewachsen sind, in denen Gewalterfahrungen normal sind und der Staat nicht lange fackelt, sondern knallhart zuschlägt. Da schlägt der ... weiterlesen

Medium_08ffce38cc
von Boris Palmer
14.02.2019

Debatte

Fahrverbote sind durch Fakten nicht gedeckt

Medium_c7806c0021

Der ganze Fahrverbotszirkus bringt überhaupt nichts

Während ein Verbot von Coca Cola die Gesundheit der Menschen wirklich verbessern würde, bringt der ganze Fahrverbotszirkus überhaupt nichts. 6% des Feinstaubs am Neckartor in Stuttgart kommt aus Di... weiterlesen

Medium_08ffce38cc
von Boris Palmer
13.02.2019

Debatte

Was tut die Politik gegen diese Bilder?

Medium_47fdfff058

Sexualisierte Angriffe auf Frauen

Drogenhandel im Stadtpark, Männergruppen am Bahnhof, Aggressive Inanspruchnahme des öffentlichen Raums, Dominanzverhalten und sexualisierte Angriffe auf Frauen. Was tut die Politik dagegen, fragt B... weiterlesen

Medium_08ffce38cc
von Boris Palmer
20.01.2019
meistgelesen / meistkommentiert