Ich rede am liebsten mit Kindern; denn von ihnen darf man doch hoffen, dass sie einmal Vernunft-Wesen werden. Søren Kierkegaard

Entweder Familiennachzug oder Bildungslücke

In dem Moment, wo die eigenen Kinder wegen der Flüchtlinge nicht mehr richtig lernen, ist es bei den meisten Bildungsbürgern mit der Toleranz vorbei und sie werfen dem Staat massives Versagen vor.

Flüchtlingskinder und die Schule.

Klare Ansage der Kultusministerin und Kultusminister: Wir haben ein Qualitätsproblem in den Grundschulen. Und zwar ganz wesentlich wegen Inklusion und Zuwanderung.

Sprechen wir also über das bisher kaum Gesagte: Die fast sechsstellige Zahl von Flüchtlingskindern ist größtenteils noch nicht in Regelklassen angekommen. Die Lehrerstellen können schon jetzt nicht mehr besetzt werden. Es wird viele Jahre dauern, bis Gegenmaßnahmen greifen.

Wer jetzt Familiennachzug unbeschränkt zulassen will, der muss sich entscheiden: Entweder für den Versuch, diese Kinder mit den vorhandenen Ressourcen zu beschulen und damit für mindestens ein Jahrzehnt wachsende Qualitätsprobleme. Oder: nur die Kinder ins Regelsystem, die das Niveau halten können, und daher dauerhaft separate Klassen für Flüchtlingskinder. Beides sind sehr unangenehme Wege. Gerade deswegen muss man das Problem vorher bedenken und nicht erst, wenn die Kinder im Land sind.

Was ich aber ganz sicher weiß: In dem Moment, wo die eigenen Kinder wegen der Flüchtlinge nicht mehr richtig lernen, ist es bei den meisten Bildungsbürgern mit der Toleranz vorbei und sie werfen dem Staat massives Versagen vor.

Lesen Sie weitere Meinungen aus dieser Debatte von: Rolf Bergmeier, Dokumentation - Texte im Original, Dokumentation - Texte im Original.

Leserbriefe

comments powered by Disqus

Mehr zum Thema: Die-gruenen, Schule, Bildungspolitik

Debatte

Eine „europäische Lösung“ ist ein Luftschloss

Medium_e2a1356c0f

Die Überforderte: Angela Merkel

Im neuen Streit über Zurückweisungen von Flüchtlingen an der deutschen Grenze beharrt Bundeskanzlerin Angela Merkel darauf, das Thema der illegalen Migration müsse europaweit geregelt werden. Sie f... weiterlesen

Medium_011bf4b2ea
von Rolf Bergmeier
19.06.2018

Debatte

Die Migrationsdebatte bewegt sich im Kreis

Medium_0a97d3b3c3

Ein europäisches Asylrecht zu schaffen, bleibt eine Leerformel

Diejenigen, die sich am lautesten als Protagonisten (vermeintlich) humanitärer Flüchtlingspolitik hervortun, verschlimmern den Teufelskreis, indem sie vorgeben, ihn zu durchbrechen. weiterlesen

Medium_4775a73792
von Herbert Ammon
19.06.2018

Debatte

Masterplan muss in Kraft gesetzt werden

Medium_c695ce6214

Wir brauchen eine Neuordnung der Migrationspolitik

Im Asylstreit zwischen Kanzlerin "Angela Merkel":https://www.theeuropean.de/angela-merkel/14155-zukunft-der-europaeischen-union und Horst Seehofer hat sich der Parteivorstand der CSU hinter den Inn... weiterlesen

meistgelesen / meistkommentiert