von Bodo Herzog - 28. 09. 2012

Am Sparen führt kein Weg vorbei. Die Eurokrise wird nicht von der EZB in Frankfurt gelöst, sondern von Reformwillen der Politik in Griechenland und ...

von Bodo Herzog - 11. 08. 2012

Die Eurozone kann gerettet werden – durch drei Maßnahmen, die die Währungsunion wieder auf ein solides Fundament stellen. Wichtig dabei ist vor al...

von Bodo Herzog - 8. 07. 2012

Eigentlich kann das Vertrauen in Europas Währung mit klaren Regeln wiederhergestellt werden. Doch diese funktionieren nur, wenn sie von außen überw...

von Bodo Herzog - 1. 06. 2012

Kritische Stimmen fordern neben der Sparpolitik auch einen europäischen Wachstumspakt. Ohne fiskalische Stabilität ist jedoch auch dieser zum Scheit...

von Bodo Herzog - 4. 05. 2012

Der Vorschlag von Wolfgang Schäuble, eine Steuer auf Aktienverkäufe zu erheben, ist wohlgemeint, aber schlecht gedacht. Denn die Kosten tragen am En...

von Bodo Herzog - 6. 04. 2012

Aufgrund ihrer Einbindung in die EU können Länder zu wenig flexibel reagieren – Ratings gießen lediglich Öl ins Feuer....

von Bodo Herzog - 23. 03. 2012

Die Krise im Euro-Raum wirft ein Schlaglicht auf die Institutionen der Union. Denn die sind an der derzeitigen Situation alles andere als unschuldig....

von Bodo Herzog - 2. 03. 2012

Deutschland muss mehr Geld in Bildung investieren, ansonsten werden wir unser Wohlstandsniveau nicht halten können. Übertriebene Ängste sind angesi...

von Bodo Herzog - 3. 02. 2012

Die Regulierung der Finanzmärkte muss ein in sich schlüssiges Gebilde sein – eine große Festung im Sinne Poppers, kein Flickenteppich. Wenn das g...

von Bodo Herzog - 6. 01. 2012

Vertrauen ist gut – doch genau dieses Vertrauen haben die Rating-Agenturen in den vergangenen Jahren nicht gerechtfertigt. Der Markt muss jetzt gena...

von Bodo Herzog - 2. 12. 2011

Wenn wir die Wirtschaft der europäischen Länder zentral steuern könnten, wären Euro-Bonds eine Option. Bis dahin müssen wir aber verbindliche Reg...

von Bodo Herzog - 14. 11. 2011

Noch immer ist kein Ende der Eurokrise in Sicht. Alexander Görlach sprach mit dem Ökonomen Bodo Herzog über das Prinzip von Risiko und Haftung, die...

MEISTGELESEN

5. April: Coronavirus - Liveticker der Hoffnung: "Auch in Spanien schwächen sich die Neuinfektionen ab"
von The European Redaktion

Welche neuen Entwicklungen gibt es in der Coronakrise am 5. April? Wir halten Sie mit unserem Newsticker auf dem aktuellen Stand der Dinge. Heute: Staatliche Museen klagen über massive Verluste. Mehrheit der Bürger in Bayern hält Corona-Regeln ein dagegen Verstöße in Berlin. Mehr als 15.000 Tot

weiterlesen >
Gute Nachrichten aus Italien
von Campo -Data

Italiens Coronavirus-Epidemie hat offenbar den Zenit überschritten. Wie die Regierung in Rom berichtet, ist erstmals seit gut einem Monat die Zahl der Corona-Intensivpatienten gesunken.

weiterlesen >
Vollbremsung für Corona – Ist der Preis zu hoch?
von Originalquelle

Vollbremsung durch die Coronakrise? Diese Frage steht heute im Mittelpunkt des Presseclubs. Wir übertragen live. Diskuieren Sie mit uns. Shutdown aufheben oder ein "weiter so".

weiterlesen >
Je länger der Shutdown anhält, desto größer sind die Kollateralschäden in der Wirtschaft
von Frank Schäffler

Die Welt steht vor einer Geldschwemme wie wir sie in der jüngeren Geschichte noch nie erlebt haben. Das Handeln der Notenbanken rund um den Globus mag erstmal die bisherige Geld-Illusion aufrechterhalten, doch so gefährlich für das Geldwesen war die Situation in der Nachkriegsgeschichte noch nie.

weiterlesen >
„Coronabonds führen zu einer Verschuldungslawine, die nichts als Hass und Streit übrig lassen wird“
von Hans-Werner Sinn

Der Top-Ökonom und ehemalige Ifo-Präsident Hans-Werner Sinn über platzende Geldpolitik-Blasen und mögliche Schuldenschnitte, warum der Euro nicht zu jedem Preis überleben muss und es anstatt Coronabonds aufzulegen sinnvoller wäre Italiens Krankenhäusern Geldgeschenke zu machen.

weiterlesen >
Bitte halten Sie in diesen schweren Zeiten durch
von Sebastian Kurz

"Bitte halten Sie durch. Ich garantiere Ihnen, Österreich wird diese Krise überstehen. Österreich wird besser durch diese Krise kommen als andere Länder. Österreich wird schneller aus dieser Krise herauskommen als andere Länder. Aber nur, wenn wir zusammenstehen und wenn wir vor allem eins tun

weiterlesen >

Mobile Sliding Menu