von Bodo Herzog - 28. 09. 2012

Am Sparen führt kein Weg vorbei. Die Eurokrise wird nicht von der EZB in Frankfurt gelöst, sondern von Reformwillen der Politik in Griechenland und ...

von Bodo Herzog - 11. 08. 2012

Die Eurozone kann gerettet werden – durch drei Maßnahmen, die die Währungsunion wieder auf ein solides Fundament stellen. Wichtig dabei ist vor al...

von Bodo Herzog - 8. 07. 2012

Eigentlich kann das Vertrauen in Europas Währung mit klaren Regeln wiederhergestellt werden. Doch diese funktionieren nur, wenn sie von außen überw...

von Bodo Herzog - 1. 06. 2012

Kritische Stimmen fordern neben der Sparpolitik auch einen europäischen Wachstumspakt. Ohne fiskalische Stabilität ist jedoch auch dieser zum Scheit...

von Bodo Herzog - 4. 05. 2012

Der Vorschlag von Wolfgang Schäuble, eine Steuer auf Aktienverkäufe zu erheben, ist wohlgemeint, aber schlecht gedacht. Denn die Kosten tragen am En...

von Bodo Herzog - 6. 04. 2012

Aufgrund ihrer Einbindung in die EU können Länder zu wenig flexibel reagieren – Ratings gießen lediglich Öl ins Feuer....

von Bodo Herzog - 23. 03. 2012

Die Krise im Euro-Raum wirft ein Schlaglicht auf die Institutionen der Union. Denn die sind an der derzeitigen Situation alles andere als unschuldig....

von Bodo Herzog - 2. 03. 2012

Deutschland muss mehr Geld in Bildung investieren, ansonsten werden wir unser Wohlstandsniveau nicht halten können. Übertriebene Ängste sind angesi...

von Bodo Herzog - 3. 02. 2012

Die Regulierung der Finanzmärkte muss ein in sich schlüssiges Gebilde sein – eine große Festung im Sinne Poppers, kein Flickenteppich. Wenn das g...

von Bodo Herzog - 6. 01. 2012

Vertrauen ist gut – doch genau dieses Vertrauen haben die Rating-Agenturen in den vergangenen Jahren nicht gerechtfertigt. Der Markt muss jetzt gena...

von Bodo Herzog - 2. 12. 2011

Wenn wir die Wirtschaft der europäischen Länder zentral steuern könnten, wären Euro-Bonds eine Option. Bis dahin müssen wir aber verbindliche Reg...

von Bodo Herzog - 14. 11. 2011

Noch immer ist kein Ende der Eurokrise in Sicht. Alexander Görlach sprach mit dem Ökonomen Bodo Herzog über das Prinzip von Risiko und Haftung, die...

MEISTGELESEN

Der Übergang einer unvollendeten Brücke
von Roman Martinek

Bereits am Freitag, 20. September, findet eine beeindruckende Aktion der „Fridays for Future“ statt – einer internationalen Bewegung von Schülern und Studenten, die der grünen Bewegung neues Leben einhaucht. Von Roman Martinek und Petr Zikmund.

weiterlesen >
Deutsche Experten flüchten ins Ausland
von Ansgar Lange

„Freelancer sind oft Innovationstreiber“, sagt der FDP-Bundestagsabgeordnete Thomas Sattelberger im Gespräch mit The European. Umso unzufriedener ist der Liberale mit der derzeitigen Gesetzeslage, die Freiberuflern sowie Auftraggebern das Leben schwer macht.

weiterlesen >
Fridays For Future sind wichtiger denn je
von Kevin Kühnert

Zwei Tage noch, bis das Klimakabinett sich darauf einigen muss, wie Klimaschutz in Deutschland in den nächsten Jahren funktionieren soll. Zwei Tage noch, bis Klimastreiks in hunderten Städten die Politik daran erinnern werden, dass die Zeit dafür knapp wird. Über diese wichtige Woche und die Pl

weiterlesen >
Euro-Retter oder Zins-Zerstörer?
von Frank Schäffler

Inzwischen ist es wohlfeil, auf die EZB zu schimpfen und ihre Politik zu kritisieren. Der Chef der Deutschen Bank tut es, die Sparkassenverbände tun es, die Wirtschaftsmedien tun es und auch die zahlreiche Wirtschaftsforschungsinstitute tun es.

weiterlesen >
Ist die Hälfte der Deutschen rechts?
von Originalquelle

Herbert Grönemeyer hält eine aggressive Rede im Stile eines Diktators und ruft zum Kampf gegen Andersdenkende auf. Zeit für eine klare Ansage!

weiterlesen >
Herr Scheuer ist eine personifizierte Investitionsbremse
von Gesine Lötzsch

Allein bei der Deutschen Bahn gibt es einen Investitionsstau von 57 Milliarden Euro. Und jeder, der zumindest ab und zu mit der Bahn fährt, weiß, wovon ich rede. Aber womit beschäftigt sich der Minister, der über den größten Investitionstopf verfügt, nämlich Herr Scheuer? Er kämpft mit der

weiterlesen >

Mobile Sliding Menu