Bei der Energiewende jonglieren wir mit 25 Bällen gleichzeitig. Claudia Kemfert

Birger P. Priddat

Birger P. Priddat

Der Politikwissenschaftler, Jg. 1950, ist Professor am Lehrstuhl für Politische Ökonomie an der Universität Witten/Herdecke, deren Präsident er zwischen 2007 und 2009 war. 2004 bis 2007 hielt er eine Professur an der Zeppelin Universität in Friedrichshafen. Jüngere Veröffentlichungen von Priddat (thematische Auswahl) sind: Politik unter Einfluß. Netzwerke, Öffentlichkeiten, Beratungen; Lobby 2009; Politische Ökonomie. Neue Schnittstellendynamik zwischen Wirtschaft, Gesellschaft und Politik, Wiesbaden: VS 2009 (Hrsg. mit M. Schmidt); Korruption als Ordnung 2ter Art, Wiesbaden: VS-Verlag 2011.

Zuletzt aktualisiert am 18.11.2016

Debatte

Ist Trump nicht eher nützlich?

Nach der Schockstarre ist Nüchternheit angesagt. Letztlich ist es eine demokratische Wahl. Trump schlägt versöhnliche Töne an. Das ist meines Erachtens nicht nur gespielt: die Unverschämtheiten, die Trump im Wahlkampf äußerste, waren Überredungsrhetoriken, um gewählt zu werden. Dass er den Hass der Leute schürte, ist das schwerste Erbe des Wahlkampfs. Das heißt nicht, dass es so weitergehen muss.

Debatte

Unter Einfluss

Direkte Korruption ist selten, indirekte die Regel. Höhere Bezahlung von Politikern hilft kaum, bessere Alterssicherungen und Berufsverbote müssen her.

meistgelesen / meistkommentiert