Eine Währung die man retten muss, ist keine mehr. Wilhelm Hankel

Bernhard Pörksen

Bernhard Pörksen

Die Essays und Kommentare des Professor für Medienwissenschaft erscheinen in vielen Tages- und Wochenzeitungen. Zu den zentralen Themen seiner Forschungs-, Berater- und Vortragstätigkeit gehören: die Dynamik öffentlicher Empörung, Medienskandale und Fragen der Medienethik, Kommunikationsmodelle und Kommunikationstheorien, Inszenierungsstile in Politik und Medien, Journalismus und Prominenz. Gemeinsam mit Jens Bergmann veröffentliche er das Buch „Skandal! Die Macht öffentlicher Empörung.“

Zuletzt aktualisiert am 26.07.2011

Debatte

Die Moral des Skandals

Der Moment der kollektiven Empörung ist besonders aufschlussreich. Dabei hat der Skandal zwei Gesichter. Er ist Instrument der Aufklärung – und der Gegenaufklärung. Aber was passiert, wenn einmal ein bekanntes Gesicht oder starkes Bild fehlen?

meistgelesen / meistkommentiert