Fluggesellschaften gehören in staatliche Hand – genauso wie die Energieversorgung oder die Bahn

Bernd Riexinger28.07.2019Gesellschaft & Kultur, Medien, Politik

Dieses Interview hat gestern große Wellen geschlagen und die FAZ bis zum Handelsblatt verunsichert ✊🏼 Warum? Weil ich gesagt habe, dass Klimaschutz sich nicht mit Kapitalismus verträgt!

Daher fordere ich schlicht einen konsequenten Klimaschutz, der konkrete Maßnahmen erfordert, wie die #Verstaatlichung von Fluggesellschaft und die Aufnahme von Klimaflüchtlingen. Hier die viel diskutierte Passage:

„Welche Vorgaben wollen Sie dem Flugverkehr machen? Alle Inlandsflüge verbieten?

Riexinger: Es ist unsinnig, Kurzstrecken zu fliegen. Ich würde es erst einmal mit einer Kerosinsteuer versuchen. Wer darauf verzichtet, subventioniert nur die Flugindustrie. Dass Flugreisen unverantwortlich billig geworden sind, hängt auch damit zusammen, dass man den Flugverkehr privatisiert hat.

Fliegen war ja mal besser reguliert und überwiegend in öffentlicher Hand. Man hat einen wilden Konkurrenzkampf auf dem Flugmarkt zugelassen – zum Nachteil der Beschäftigten und zulasten des Klimas.

Riexinger: Das wäre das Beste. Was so dramatische gesellschaftliche Folgen haben kann, darf nicht marktwirtschaftlich und unreguliert bleiben. Fluggesellschaften gehören in staatliche Hand – genauso wie die Energieversorgung oder die Bahn. Das war ja alles mal reguliert, und die Welt ist nicht untergegangen.

Sie wollen unsere Wirtschaftsordnung auf den Kopf stellen. Warum soll der Staat der bessere Klimaschützer sein?

Riexinger: Es geht mir darum, die Wirtschaft nach gesellschaftlichen Bedürfnissen auszurichten. Die Logik des Kapitalismus ist, dass man noch höhere Profite macht als der Konkurrent. Diese Logik lässt sich nicht vereinbaren mit ökologischem und sozialem Wirtschaften.“

Und hier könnt Ihr das gesamte Interview lesen:

Quelle: Facebook

KOMMENTARE

MEIST KOMMENTIERT

Nächstenliebe geht anders!

Nächstenliebe geht anders! Alle EU-Abgeordneten von CDU/CSU haben gegen eine Resolution zur Beendigung des Sterbens im Mittelmeer gestimmt. Mit Rechtspopulisten und -extremen haben sie diesen Aufruf zur Menschenrettung mit einer neuen europäischen Seenotrettung und für die Entkriminalisierung der

Der Seelendoktor und ambivalente politische Revoluzzer

Theodor Fontane (* 30. Dezember 1819 in Neuruppin; † 20. September 1898 in Berlin) war einer der großen deutschen Landschaftspoeten. Er ist aber auch der Anwalt der Frauen gewesen, die Emanzipation verdankt dem Neuruppiner Apotheker viel. Aber wie dachte er politisch und was ist von seiner Ambiva

Die Energiewende ist ein politischer GAU

Die Energiewende ist ein politischer GAU, der Größte Anzunehmende Unsinn der Nachkriegsgeschichte. Und jetzt gießt die deutsche Regierung diesen GAU in Gesetzesform, genannt „Klimapaket“. Der Verstoß gegen die Gesetze der Physik und Ökonomie wird in Deutschland Gesetz.

Die schleichende Rückkehr des Unrechtsstaats

Das Bundesamt für Verfassungsschutz hat eine Hotline zum anonymen Melden rechtsextremer Umtriebe eingerichtet. Unterdessen suggeriert der Stadtrat von Dresden in einer Erklärung unter der Überschrift „Nazinotstand?“, die sächsische Landeshauptstadt versinke im rechtsextremen Chaos. Die obses

Triumph für Matteo Salvini

Eben noch ging ein Seufzer der Erleichterung durch Europa: Der italienische Patient war endlich auf dem Weg der Besserung. Lega-Chef und Innenminister Salvini manövrierte sich mit seinem gescheiterten Neuwahl-Coup ins Aus. Und das Regierungsbündnis aus 5-Sterne-Bewegung und linker Demokratischer P

Auf welchen Politikertypus stehen die Deutschen?

Auf welchen Politikertypus stehen die Deutschen? Kuschelbär (Robert Habeck) oder John Wayne (Friedrich Merz)? Ich vermute Kuschelbär.

Mobile Sliding Menu