Droht die EU zu zerbrechen?

Bernd Lucke17.02.2018Europa, Politik, Wirtschaft

Heiko Maas (SPD) formulierte den folgenden Satz, den man seit der gescheiterten Jamaika-Verhandlungen des Öfteren zu hören bekommt: “Ich habe große Bedenken, dass die EU in den kommenden Jahren zerbricht, was es zu verhindern gilt.”

115b7dbaab.jpeg

Diese Bedenken teile ich vorbehaltlos. Der Unterschied liegt vermutlich jedoch in der Einschätzung der dieser Gefahr zugrunde liegenden Ursachen. Während Maas und seine Kollegen von SPD, CDU/CSU und Grünen den spätestens mit der Euro-Einführung eingeschlagenen Weg zu mehr Zentralisierung und damit einhergehender Kompetenzverlagerung zum von Demokratiedefiziten geprägten Brüssel weitergehen möchten, sehe ich genau jenen Weg als eine der Hauptursachen für den auch von Maas indirekt anerkannten Niedergang der EU an.

Rein zufällig kann man den Beginn des Niedergangs auf jene Zeit datieren, in der die EU von ihrem äußerst erfolgreichen Weg, Wohlstand durch den gemeinsamen Binnenmarkt zu generieren, abwich und den von Maas und Co. viel gepriesenen Weg der Zentralisierung einschlug. Der Euro spaltet die EU nach wie vor. Italien, Griechenland, Spanien, Portugal oder auch Zypern sind dafür wenig ruhmreiche Belege. Die SPD (und die weiteren genannten Parteien) tritt auch derzeit, entgegen jeglicher Faktenlage, für die Einführung von EDIS ein, möchte also eine sichere deutsche Bankeneinlagensicherung gegen die Interessen der eigenen Bevölkerung auf’s Spiel setzen, um dem selbst gesetzten Mantra nach mehr Europa gerecht zu werden – weil man sich in den Kopf gesetzt hat, dass das die einzig sinnvolle Lösung für die EU darstellt.

Wieso werden weiterhin jegliche Fakten ignoriert, die klar aufzeigen, dass dieses “mehr Europa” erst zur aktuellen, äußerst gefährlichen Lage geführt hat? Wie kann man weiterhin ignorieren, dass die EU (bzw. EWG) über Jahrzehnte hinweg hervorragende Entwicklungen verbuchen konnte, da sie sich einzig auf den gemeinsamen Binnenmarkt fokussierte, eine Transferunion (zu Lasten der vernünftig haushaltenden Länder) jedoch vertraglich aus guten Gründen ausgeschlossen wurde (siehe No-Bailout-Klausel in Art. 125 AEUV, die im Zuge des Euro-Rettungsschirms durch die Einführung des ESM gebrochen wurde)?

Ja, Herr Maas, die EU scheint in einer äußerst bedrohlichen Lage zu sein. Allerdings liegt das an dem auch von Ihnen zu verantwortenden Zentralisierungskurs, was mehr als offensichtlich ist. Wenn jedoch Ideologie wichtiger ist als Fakten, dann werden die Verantwortlichen weiterhin jegliche Selbstreflexion vermissen lassen und den Weg in den Abgrund dadurch noch beschleunigen.

KOMMENTARE

MEIST KOMMENTIERT

Nächstenliebe geht anders!

Nächstenliebe geht anders! Alle EU-Abgeordneten von CDU/CSU haben gegen eine Resolution zur Beendigung des Sterbens im Mittelmeer gestimmt. Mit Rechtspopulisten und -extremen haben sie diesen Aufruf zur Menschenrettung mit einer neuen europäischen Seenotrettung und für die Entkriminalisierung der

Der Seelendoktor und ambivalente politische Revoluzzer

Theodor Fontane (* 30. Dezember 1819 in Neuruppin; † 20. September 1898 in Berlin) war einer der großen deutschen Landschaftspoeten. Er ist aber auch der Anwalt der Frauen gewesen, die Emanzipation verdankt dem Neuruppiner Apotheker viel. Aber wie dachte er politisch und was ist von seiner Ambiva

Die Energiewende ist ein politischer GAU

Die Energiewende ist ein politischer GAU, der Größte Anzunehmende Unsinn der Nachkriegsgeschichte. Und jetzt gießt die deutsche Regierung diesen GAU in Gesetzesform, genannt „Klimapaket“. Der Verstoß gegen die Gesetze der Physik und Ökonomie wird in Deutschland Gesetz.

Die schleichende Rückkehr des Unrechtsstaats

Das Bundesamt für Verfassungsschutz hat eine Hotline zum anonymen Melden rechtsextremer Umtriebe eingerichtet. Unterdessen suggeriert der Stadtrat von Dresden in einer Erklärung unter der Überschrift „Nazinotstand?“, die sächsische Landeshauptstadt versinke im rechtsextremen Chaos. Die obses

Triumph für Matteo Salvini

Eben noch ging ein Seufzer der Erleichterung durch Europa: Der italienische Patient war endlich auf dem Weg der Besserung. Lega-Chef und Innenminister Salvini manövrierte sich mit seinem gescheiterten Neuwahl-Coup ins Aus. Und das Regierungsbündnis aus 5-Sterne-Bewegung und linker Demokratischer P

Auf welchen Politikertypus stehen die Deutschen?

Auf welchen Politikertypus stehen die Deutschen? Kuschelbär (Robert Habeck) oder John Wayne (Friedrich Merz)? Ich vermute Kuschelbär.

Mobile Sliding Menu