Wir müssen alle Straftäter abschieben

von Aras Bacho8.12.2016Gesellschaft & Kultur, Innenpolitik, Medien

Es reicht langsam. Wegen solcher Vorfälle denken viele Deutsche, alle Flüchtlinge seien kriminell und eine Bedrohung für die deutsche Gesellschaft. Wir Flüchtlinge sind Menschen mit Herz und Verstand. Wir haben fast alles verloren und ihr habt uns das Doppelte geschenkt. Flüchtlinge, die das nicht respektieren, haben in Deutschland nichts verloren.

Ein Mädchen wird auf ihrem Heimweg missbraucht und ermordet – von einem afghanischen Flüchtling. Eine Tragödie, die viele Menschen in diesem Land bewegt.

Die Forderungen nach der Abschiebung von kriminellen Flüchtlingen werden wieder lauter und ich verstehe das: Kriminelle Flüchtlinge müssen abgeschoben werden.

Es reicht langsam. Wegen solcher Vorfälle denken viele Deutsche, alle Flüchtlinge seien kriminell und eine Bedrohung für die deutsche Gesellschaft.

Das mag sicher nicht zutreffen, doch trotzdem muss man die Ängste der Bürger ernst nehmen.

Deswegen habe ich eine Botschaft an alle Flüchtlinge, die hierher kommen und dann Menschen attackieren, vergewaltigen oder ermorden: Ihr solltet Deutschland schnell verlassen. Ihr seid hier nicht willkommen!

Ihr könnt hier nicht einfach machen, was ihr wollt

Ihr denkt Deutschland sei ein Paradies, in dem ihr machen könnt was ihr wollt. Aber so läuft das nicht. Deutschland hat eigene Gesetze und diese Gesetze darf man nicht einfach überschreiten. Der deutsche Staat bestraft diejenigen, die deren Gesetze nicht ernst nehmen – zu Recht!

Wir gesetzestreuen Flüchtlinge fühlen uns wegen euch nicht mehr willkommen. Wir werden gehasst. Ist es das, was ihr wollt?

Ich will gar nicht darüber nachdenken, wie viele junge Frauen wegen Menschen wie euch Angst davor haben, raus zu gehen oder Freunde zu besuchen.

Ich kann diese Angst verstehen und ich finde, dass sich die deutsche Politik darum kümmern muss, sonst werden sich solche Fälle häufen.

Wir Flüchtlinge sind Menschen mit Herz und Verstand. Wir verstehen die Sorgen und Ängste der deutschen Bürger. Ich möchte helfen, die Gesellschaft, die mich mit offenen Armen empfangen hat, zu beschützen.

Wir haben fast alles verloren und ihr habt uns das Doppelte geschenkt. Flüchtlinge, die das nicht respektieren, haben in Deutschland nichts verloren.

Quelle: The Huffington Post

KOMMENTARE

MEIST KOMMENTIERT

Dann mach doch die B...

Frauen bestehen auf ihrem Recht, sexy zu sein – ganz für sich selbst, natürlich. Darauf reagieren darf Mann nämlich nicht, sonst folgt gleich der nächste #Aufschrei.

Diktatur des Feminis...

Die Frage nach einer Frauenquote ist eine Phantom-Debatte. Junge Frauen wollen ihre Karriere planen und nicht mit den alten Feministinnen mühsam über etwas diskutieren, das für sie keine Relevanz hat.

Rette sich, wer kann...

Peter Singer glaubt, im Namen der Ethik die Grenzen des Menschseins neu definieren zu können. Er irrt gewaltig. Wer Grundrechte für Affen fordert und gleichzeitig die Tötung von Neugeborenen verteidigt, ist vor allem eins: verwirrt.

Männer, die auf Bus...

Wer Sexismus noch nie erlebt hat, kann ihn auch nicht verstehen. Weiße Hetero-Kerle haben leicht reden.

Der Jude war’s...

In Berlin wird ein Rabbiner brutal verprügelt, weil er Jude ist. Indes werfen Experten schon die Frage nach dem Warum? auf, die zielsicher zum Juden anstatt zum Antisemiten führt.

Amerika und die deut...

Deutschland kämpft gerne für Toleranz und gegen Hass. Es sei denn, es geht um Amerika. Da macht jeder zweite Deutsche eine Ausnahme und suhlt sich in Amiphobie.

Mobile Sliding Menu