Uns droht die Zeit davonzulaufen

Anton Hofreiter9.07.2019Medien, Wirtschaft

Anton Hofreiter wirft der Bundesregierung Untätigkeit beim Klimaschutz vor und fordert die sofortige Umsetzung des Pariser Klimaschutzabkommens. Außerdem äußert sich der Fraktionsvorsitzende zu Trumps Forderung nach deutschen Bodentruppen in Syrien und zum Sterben im Mittelmeer.

„Es ist schön, wenn Frau Schulze nun auch einen Vorschlag zum CO2-Preis macht. Das Problem ist, dass Frau Schulze in dieser Bundesregierung allein auf weiter Flur ist. Noch schöner wäre es, wenn die Bundesregierung endlich handeln würde. Denn bei der Klimakrise droht uns, die Zeit davon zu laufen. Wir erwarten von der Bundesregierung, dass bei der nächsten Sitzung des Klimakabinetts endlich Entscheidungen getroffen werden. Für einen langen Ideenwettbewerb fehlt uns die Zeit, angesichts der Dramatik der Klimakrise muss jetzt schnell gehandelt werden. Von den Ergebnissen der Gutachten fühlen wir Grüne uns bestätigt. Wir hatten bereits vergangene Woche einen Vorschlag gemacht, wie ein CO2-Preis umzusetzen ist.

Wir schlagen einen Einstiegspreis von 40 Euro pro Tonne mit einer 100-prozentigen sozialen Rückverteilung vor durch die Abschaffung der Stromsteuer und durch die Auszahlung eines Energiegeldes. Wichtig ist uns, dass jetzt schnell Entscheidungen getroffen werden. Dabei muss der Bundesregierung bewusst sein, dass ein CO2-Preis alleine nicht ausreicht, um die Klimaschutzziele zu erreichen. Es braucht viel mehr Engagement bei der Bahn, wir müssen bei der Null-Emissions-Mobilität, beim Ausbau der Ladesäuleninfrastruktur und im Wärmebereich vorankommen.“

Quelle: Die Grünen im Bundestag

KOMMENTARE

MEIST KOMMENTIERT

Nächstenliebe geht anders!

Nächstenliebe geht anders! Alle EU-Abgeordneten von CDU/CSU haben gegen eine Resolution zur Beendigung des Sterbens im Mittelmeer gestimmt. Mit Rechtspopulisten und -extremen haben sie diesen Aufruf zur Menschenrettung mit einer neuen europäischen Seenotrettung und für die Entkriminalisierung der

Der Seelendoktor und ambivalente politische Revoluzzer

Theodor Fontane (* 30. Dezember 1819 in Neuruppin; † 20. September 1898 in Berlin) war einer der großen deutschen Landschaftspoeten. Er ist aber auch der Anwalt der Frauen gewesen, die Emanzipation verdankt dem Neuruppiner Apotheker viel. Aber wie dachte er politisch und was ist von seiner Ambiva

Die Energiewende ist ein politischer GAU

Die Energiewende ist ein politischer GAU, der Größte Anzunehmende Unsinn der Nachkriegsgeschichte. Und jetzt gießt die deutsche Regierung diesen GAU in Gesetzesform, genannt „Klimapaket“. Der Verstoß gegen die Gesetze der Physik und Ökonomie wird in Deutschland Gesetz.

Die schleichende Rückkehr des Unrechtsstaats

Das Bundesamt für Verfassungsschutz hat eine Hotline zum anonymen Melden rechtsextremer Umtriebe eingerichtet. Unterdessen suggeriert der Stadtrat von Dresden in einer Erklärung unter der Überschrift „Nazinotstand?“, die sächsische Landeshauptstadt versinke im rechtsextremen Chaos. Die obses

Triumph für Matteo Salvini

Eben noch ging ein Seufzer der Erleichterung durch Europa: Der italienische Patient war endlich auf dem Weg der Besserung. Lega-Chef und Innenminister Salvini manövrierte sich mit seinem gescheiterten Neuwahl-Coup ins Aus. Und das Regierungsbündnis aus 5-Sterne-Bewegung und linker Demokratischer P

Auf welchen Politikertypus stehen die Deutschen?

Auf welchen Politikertypus stehen die Deutschen? Kuschelbär (Robert Habeck) oder John Wayne (Friedrich Merz)? Ich vermute Kuschelbär.

Mobile Sliding Menu