Ignoranz der GroKo: Klimaschutzziel 2020 wird nicht erreicht

von Anton Hofreiter23.04.2018Medien

Bereits in der letzten Wahlperiode haben SPD und Union wirksame Klimaschutzmaßnahmen nicht umgesetzt, obwohl schon damals klar war, dass die Klimaziele mit Nichtstun nicht zu erreichen sind.

Die schönen Worte von Umweltministerin Schulze helfen nichts, solange sie sich nicht in der Regierung durchsetzen kann. Bereits in der letzten Wahlperiode haben SPD und Union wirksame Klimaschutzmaßnahmen nicht umgesetzt, obwohl schon damals klar war, dass die Klimaziele mit Nichtstun nicht zu erreichen sind. Mit ihrer fortgesetzten Ignoranz wird die Große Koalition das Klimaschutzziel 2020 krachend verfehlen.

Statt schöner Worte der Umweltministerin braucht es ein von der gesamten Bundesregierung getragenes Sofortprogramm Klimaschutz.

Wer wirklich etwas für das Klima machen will, der schaltet umgehend die schmutzigsten Kohlekraftwerke ab. Die ausgestreckte Hand von Frankreichs Präsident Macron gilt es unverzüglich zu ergreifen. Deutschland sollte gemeinsam mit Frankreich einen Mindestpreis für CO2-Zertifikate im Kraftwerkspark einzuführen, der dazu führt, dass alte und besonders klimaschädliche Kohlekraftwerke rasch stillgelegt werden.Daneben muss die Bundesregierung dem klimaschädlichen CO2 endlich einen wirksamen Preis geben. Das heißt: Bei Kraftstoffen und fossilen Heizstoffen muss eine CO2-bezogene Bepreisung pro Tonne Kohlendioxid eingeführt werden. Heizöl, Benzin und Diesel würden dadurch teurer, Energie aus erneuerbaren Quellen günstiger. Wenn die Stromsteuer auf das europarechtlich vorgesehene Minimum reduziert wird, lässt sich das im ersten Schritt aufkommensneutral gestalten.

KOMMENTARE

MEIST KOMMENTIERT

Die AfD ist der Aufstand der Straße gegen die Zumutung des kategorischen Imperativs

Die mangelnde Problemlösungsfähigkeit, die den regierenden Parteien in Umfragen unterstellt wird, scheint mir das eigentliche Problem. Keiner behauptet, die AfD könne die Probleme lösen oder habe die Konzepte dafür; sie ist reine Protestpartei, inhaltlich nichts sagend.

Die DDR kommt wieder!

Zwei Drittel der Berliner befürworten einen Mietendeckel, wenn die Mieten zu stark ansteigen. Das Bundesverfassungsgericht sagt, dass „preisrechtliche Vorschriften, die durch sozialpolitische Ziele legitimiert werden, verfassungsrechtlich nicht ausgeschlossen sind“. Die Mietpreisexplosion in Be

Die AfD verändert die politische Geographie

Am 1. September wird in Brandenburg und Sachsen gewählt. Die ermatteten Volksparteien bekommen ihre Quittung für eine Politik politischer Lethargie. Die AfD pflügt seit Wochen die politische Landschaft um, aber warum hat sie so eine Macht in Ostdeutschland?

Die GroKo versagt in der Migrationspolitik

Die Bilder aus Lesbos sind ein Menetekel: Der „Türkei-Deal“ ist gescheitert. Die Balkanroute ist wieder offen, aber die Regierung verschließt die Augen. Die GroKo versagt auf ganzer Linie, nicht nur in der Migrationspolitik.

Deutschland investiert kaum noch und unsere Infrastruktur wird marode

Die schwarze Null und die Schuldenbremse sind einer der Götzen neoliberaler Politik. Seit einem Jahrzehnt weisen wir auf die verheerende Wirkung dieser Politik hin: unsere Schulen und Straßen sind in schlechtem Zustand, Schwimmbäder und Bibliotheken schließen, Brücken und Bahnhöfe verfallen. D

Auf welchem Stern lebt Peter Altmaier?

Ich frage mich wirklich, auf welchem Stern unser Wirtschaftsminister lebt, um einen solchen Unfug abzusondern. Aber es ist die typische Haltung von Regierenden im Raumschiff Berlin, fernab von der Lebenswirklichkeit, nichts mit den Menschen vor Ort im Sinn, überheblich und unverbesserlich.

Mobile Sliding Menu