Der Staat unternimmt zu wenig gegen die Kinderarmut

Annalena Baerbock12.02.2018Gesellschaft & Kultur, Medien, Politik

Wir haben in unserem Land ein gravierendes Problem und das heißt Kinderarmut.

Wenn der überwältigende Teil der im Kinderreport befragten Jugendlichen und Erwachsenen angibt, dass Staat und Gesellschaft bei der Bekämpfung der Kinderarmut zu wenig unternehmen, dann zeigt das doch: Wir haben in unserem Land ein gravierendes Problem und das heißt Kinderarmut.

Die große Herausforderung ist, dass unsere Gesellschaft diese oft nicht sieht. Unsichtbare Armut, das ist das Kind, das nicht zum Kindergeburtstag kommen kann, weil seine Eltern sich das Geschenk nicht leisten können. Das ist das Kind, das zufällig immer fehlt, wenn seine Klasse einen Ausflug macht. Das ist das Kind, das beim Mittagessen in der Schule mit leerem Magen auf dem Pausenhof wartet.

Diese Kinder lernen von Anfang an, sie gehören nicht dazu. Eine Bundesregierung, die vor Kinderarmut und unsichtbarer Armut die Augen verschließt, setzt den gesellschaftlichen Zusammenhalt und Chancengleichheit aufs Spiel.

Wir brauchen ein Maßnahmenpaket, das Kinder aus der Armut führt, Alleinerziehende unterstützt und an Kitas und Schulen kostenloses Schulessen anbietet. Beim Kampf gegen Kinderarmut weiter nicht zu handeln wäre im tiefsten Sinne unsozial.

KOMMENTARE

MEIST KOMMENTIERT

Nächstenliebe geht anders!

Nächstenliebe geht anders! Alle EU-Abgeordneten von CDU/CSU haben gegen eine Resolution zur Beendigung des Sterbens im Mittelmeer gestimmt. Mit Rechtspopulisten und -extremen haben sie diesen Aufruf zur Menschenrettung mit einer neuen europäischen Seenotrettung und für die Entkriminalisierung der

Der Seelendoktor und ambivalente politische Revoluzzer

Theodor Fontane (* 30. Dezember 1819 in Neuruppin; † 20. September 1898 in Berlin) war einer der großen deutschen Landschaftspoeten. Er ist aber auch der Anwalt der Frauen gewesen, die Emanzipation verdankt dem Neuruppiner Apotheker viel. Aber wie dachte er politisch und was ist von seiner Ambiva

Die Energiewende ist ein politischer GAU

Die Energiewende ist ein politischer GAU, der Größte Anzunehmende Unsinn der Nachkriegsgeschichte. Und jetzt gießt die deutsche Regierung diesen GAU in Gesetzesform, genannt „Klimapaket“. Der Verstoß gegen die Gesetze der Physik und Ökonomie wird in Deutschland Gesetz.

Die schleichende Rückkehr des Unrechtsstaats

Das Bundesamt für Verfassungsschutz hat eine Hotline zum anonymen Melden rechtsextremer Umtriebe eingerichtet. Unterdessen suggeriert der Stadtrat von Dresden in einer Erklärung unter der Überschrift „Nazinotstand?“, die sächsische Landeshauptstadt versinke im rechtsextremen Chaos. Die obses

Triumph für Matteo Salvini

Eben noch ging ein Seufzer der Erleichterung durch Europa: Der italienische Patient war endlich auf dem Weg der Besserung. Lega-Chef und Innenminister Salvini manövrierte sich mit seinem gescheiterten Neuwahl-Coup ins Aus. Und das Regierungsbündnis aus 5-Sterne-Bewegung und linker Demokratischer P

Auf welchen Politikertypus stehen die Deutschen?

Auf welchen Politikertypus stehen die Deutschen? Kuschelbär (Robert Habeck) oder John Wayne (Friedrich Merz)? Ich vermute Kuschelbär.

Mobile Sliding Menu