Die Demokratie ist die schlechteste aller Staatsformen, ausgenommen alle anderen. Winston Churchill

Annalena Baerbock

Annalena  Baerbock

Annalena Baerbock ist Bundesvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN.

Zuletzt aktualisiert am 06.06.2018

Gespräch

Debatte

Die Grünen: Proeuropäisch, ökologisch und gerecht

"Im ZDF-Sommerinterview erklärt Annalena Baerbock, warum die Sommerreisen der Grünen-Vorsitzenden in diesem Jahr unter dem Titel "Des Glückes Unterpfand" stehen. Mit den GRÜNEN möchte sie für eine progressive Mehrheit in dieser Gesellschaft kämpfen: Proeuropäisch, ökologisch und gerecht."

Debatte

Umweltpolitik ist keine Randnotiz

Bei der Energiepolitik wird immer deutlicher, dass man sich im Koalitionsvertrag um die zentrale Frage des Kohleausstiegs herumgedrückt und den Klimaschutz stattdessen in die Kohlekommission verlagert hat. Damit geht uns Zeit verloren, die Erderhitzung in den Griff zu bekommen, um das Unter-2-Grad Ziel noch zu erreichen. Ein Beitrag von Annalena Baerbock, Robert Habeck und Leif Miller.

Debatte

Das wollen wir anders machen als die Große Koalition

Der Koalitionsvertrag ist nur Flickwerk. Er antwortet nicht auf das, was in der Gesellschaft los ist und an grundlegenden Veränderungen auf uns zukommt.

Debatte

Wir bauen die strukturelle Diskriminierung ab

Die Frauenbewegung hat viel erreicht. Doch die Herausforderungen bleiben groß: Der Feminismus des 21. Jahrhunderts baut strukturelle Diskriminierung ab, gestaltet die Digitalisierung mit Frauen und setzt sich für neue Rollenbilder ein. Der Kampf für das Selbstbestimmungs- recht von Frauen muss weiter gehen.

Debatte

Die Bundesregierung tut zu wenig für den Klimaschutz

Klimaschutz ist die Zukunftsaufgabe unserer Gesellschaft. Der Koalitionsvertrag von CDU/CSU und SPD ist hier mutlos, kraftlos und visionslos. Ein Autorenpapier von Annalena Baerbock, Anton Hofreiter, Oliver Krischer und Lisa Badum.

Debatte

Betrug in der Automobilindustrie

Maßgebliche Ursache für die hohen Stickoxidwerte sind die Betrügereien der Automobilhersteller. Die Bundesregierung muss die Konzerne endlich verpflichten, auf eigene Kosten die manipulierten Wagen nachzurüsten. Dass die Steuerzahler nun für die Folgen des Betrugs zahlen sollen, ist perfide.

Debatte

Der Staat unternimmt zu wenig gegen die Kinderarmut

Wir haben in unserem Land ein gravierendes Problem und das heißt Kinderarmut.

meistgelesen / meistkommentiert