Bildung ist hoffnungslos unterfinanziert. Harald Christ

Anke Domscheit-Berg

Anke Domscheit-Berg

Die Unternehmerin ist Gründerin von opengov.me und fempower.me. Domscheit-Berg tritt als Lobbyistin für Open Government und bessere Chancen weiblicher Führungskräfte auf. opengov.me hilft Verwaltung und Politik Open Government-Strategien zu verstehen, zu entwickeln und umzusetzen. Domscheit-Berg ist zudem Vorstandsmitglied des Government 2.0 Network und Initiatorin der Barcamps 2.0. Zuvor war sie Direktorin für Government Relations bei Microsoft Deutschland und Leiterin der IT-Strategie-Projekte bei McKinsey im Business Technology Office.

Zuletzt aktualisiert am 04.05.2018

Debatte

Funklöcher in Deutschland

"Momentan bin ich viel im Wahlkreis in Brandenburg mit der Bahn unterwegs und versuche unterwegs mit Tablet oder Smartphone zu arbeiten. Das ist aber oft unmöglich, denn es reiht sich Funkloch an Funkloch. Deutschland befindet sich bei der Verfügbarkeit von LTE, dem schnellen mobilem Internet, weltweit auf Platz 70 (!) von 88 Ländern", schreibt Anke Domscheit-Berg auf der Seite "Linksfraktion".

Debatte

Die schlimmsten AGB von Facebook werden ungelesen akzeptiert

Die schlimmsten AGB von Facebook werden ungelesen akzeptiert. Mit dieser Art Erpressung missbraucht Facebook aber seine marktbeherrschende Stellung. Hier hat nämlich auch das innovativste Start-up keine Chance. Der Markt ist völlig verzerrt. Das Kartellamt muss hier entsprechend entscheiden, und die Regierung muss handeln.

Debatte

Das Zwei-Klassen-Internet verhindern

Das Internet ist in Gefahr – zumindest das Internet, wie wir es kennen. Wir sind drauf und dran, das Internet als Medium für alle zu verlieren.

Debatte

Langer Weg zum Ziel

Die Demokratie muss sich weiter entwickeln und die Richtung ist klar: Open Government auf der Basis von Transparenz und Partizipation. Die Bürger wollen endlich wirklich beteiligt sein.

Gespräch

meistgelesen / meistkommentiert