Die Migrationspolitik hat Deutschland in eine tiefe Krise gestürzt

Angelika Pfeiffer29.06.2018Europa, Politik

Die Migration muss endlich wieder geordnet werden. Wenn Europa dazu nicht in der Lage ist, muss zumindest die Bundesrepublik Deutschland handeln. Wir wollen eine wirkungsvolle Sicherung der europäischen Außengrenzen, betonen die CDU-Mitglieder Angelika Pfeiffer und Martin Kolbe.

Zur derzeitigen Migrationsdebatte erklären wir als CDU-Mitglieder im Leipziger Land:

1. Wir wollen die sofortige Zurückweisung an der Grenze von denjenigen Asylbewerbern, die bereits einen Asylantrag in Deutschland gestellt haben und eine Ablehnung erhalten haben. Diese Zurückweisung ist eigentlich eine bare Selbstverständlichkeit, die bisher aber nicht praktiziert wurde und wovon Frau Merkel angeblich nichts gewusst hat.

2. Wir fordern die Zurückweisung von denjenigen Asylbewerbern, die bereits einen Asylantrag in einem anderen europäischen Land gestellt haben. Warum haben hier seit 2015 keine Gespräche mit unseren Nachbarländern stattgefunden?

3. Wir wollen eine wirkungsvolle Sicherung der europäischen Außengrenzen.

Europa muss entscheiden wer einreisen darf und wer nicht, nicht die Migranten und ihre Schlepper.

4. Wir fordern eine Vereinheitlichung der Sozialleistungen für Asylsuchende in Europa, damit es keinen Asyltourismus in die Länder mit den höchsten Sozialleistungen, also im Klartext Deutschland und Schweden, gibt.

5. Wir fordern endlich die tatsächliche Abschiebung abgelehnter Asylbewerber, die bisher so gut wie nicht stattfindet. Nicht einmal Kriminelle oder Terrorverdächtige werden abgeschoben, wie die jüngsten Mordfälle zeigen.

Wir als CDU-Mitglieder im Leipziger Land sind froh, dass Bundesinnenminister Horst Seehofer endlich verantwortungsvoll handelt und unterstützen seine Vorschläge. Die Migrationspolitik seit 2015 hat Deutschland und Europa in eine tiefe Krise gestürzt. Die Migration muss endlich wieder geordnet werden und wenn Europa dazu nicht in der Lage ist, muss zumindest die Bundesrepublik Deutschland handeln.

Angelika Pfeiffer Manfred Kolbe

Wurzen Naunhof

CDU-MdB/MdL 1990 – 2009 CDU-MdB 1990 – 2013

KOMMENTARE

MEIST KOMMENTIERT

Boyan Slat ist die bessere Greta Thunberg

Die Schwedin Greta Thunberg gilt als Klimaikone. Aber bei genauer Betrachtung ist die Klimakaiserin nackt! Der smarte Niederländer Boyan Slat hingegen ist weniger bekannt, aber Greta gegenüber mit seinem Klimapragmatismus weit voraus. Aber wer ist der junge Mann aus Delft? Und viel wichtiger: Waru

Hinter den Klima-Alarmisten steht die Staatsmacht

Ich meine, die Öffentlichkeit hat einen Anspruch darauf, zu erfahren, was in dieser Republik geschieht. In einer freiheitlichen Gesellschaft ist dieser Anspruch nichts Besonderes, sondern Normalität.

Die Reihe der Straftaten, die in dieses Muster passen, ist mittlerweile lang

Der brutale Totschlag mitten in Augsburg hat nun die bundesweiten Medien erreicht. Leider wird wie so oft das Problem weitgehend ausgeklammert: Es gibt Gewalt mit Migrationshintergrund.

Die SPD regiert an der Wirklichkeit vorbei

Die Welt um uns herum verändert sich mit einem rasanten Tempo. Und wenn Sie vor diesem Hintergrund beobachten, was die Sozialdemokraten seit mehreren Monaten und jetzt beim Parteitag in Berlin tun, dann stellen Sie sich doch die Frage: leben die eigentlich noch in der Wirklichkeit dessen, was zur Z

Besserverdienende sind deutlich zufriedener mit ihrem Sexleben als Geringverdiener

Besserverdienende sind deutlich zufriedener mit ihrem Sexleben als Geringverdiener, wie eine aktuelle Studie belegt

Kevin Kühnert wird der (über)nächste SPD-Vorsitzende

Ich wette, Kevin Kühnert wird den (noch nicht gewählten) SPD-Vorsitzenden Norbert Walter-Borjans und seine Partnerin Saskia Esken ablösen. Sie glauben das nicht? Immerhin hatte ich schon öffentlich eine Wette angeboten, dass die beiden bei der Stichwahl zum SPD-Vorsitz als Sieger hervorgehen,

Mobile Sliding Menu