Jeder Herrscher braucht Verbündete. Je größer die Verantwortung, desto mehr Verbündete braucht er. Silvio Berlusconi

Angela Merkel

Angela  Merkel

Die Politikerin ist seit 2000 Bundesparteivorsitzende der CDU und wurde 2013 zum dritten Mal zur Bundeskanzlerin gewählt. Die 1954 in Hamburg geborene Merkel wuchs in der DDR auf, wo sie auch Physik studierte (Universität Leipzig). Nach dem Mauerfall begann sie sich verstärkt politisch zu engagieren und wurde unter dem Schutz vom damaligen Kanzler Helmut Kohl Bundesumweltministerin in dessen Kabinett. Merkel wird vom US-Magazin „Forbes“ regelmäßig als mächtigste Frau der Welt gelistet.

Zuletzt aktualisiert am 28.04.2019

Debatte

Merkels Metamorphose bei der Zuwanderungsfrage gleicht einer 360-Grad-Wende

Multi-Kulti ist gescheitert, sagt die Kanzlerin 2010. Wie sie ihre Meinung änderte, sehen Sie hier!

Debatte

Wie Merkel mit Trump abrechnet

"Wir sind stolz auf unsere Autos. Wenn diese Autos, die ja dadurch, dass sie in South Carolina gebaut werden, doch nicht weniger bedrohlich werden als dadurch, dass sie in Bayern gebaut werden, plötzlich eine Bedrohung der nationalen Sicherheit der Vereinigten Staaten von Amerika sind, dann erschreckt uns das." Hier die Rede in ganzer Länge.

Debatte

Merkel: "Nur wir alle zusammen"

"The Great Puzzle: Who Will Pick Up the Pieces?" - wer setzt die Teile des großen Puzzle zusammen - lautet das Leitmotiv der diesjährigen Münchner Sicherheitskonferenz. Für die Kanzlerin ist die Antwort darauf klar: "Nur wir alle gemeinsam." Merkel warb in ihrer Rede für die Weiterentwicklung multilateraler Strukturen.

Debatte

"In allen unseren Ländern erstarken Populismus und Nationalismus"

Im Königssaal des Aachener Rathauses haben Kanzlerin Merkel und Frankreichs Präsident Macron den Vertrag von Aachen unterzeichnet. Dieser soll das Fundament der Zusammenarbeit zwischen den beiden Nachbarn stärken. Wir dokumentieren die Rede der Bundeskanzlerin im Wortlaut.

Debatte

Nationalismus und Egoismus dürfen nie wieder eine Chance in Europa haben

Das macht Europa aus: Solidarität als universeller Grundwert, Solidarität als Verantwortung für die Gemeinschaft und Solidarität als wohlverstandenes Eigeninteresse, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel in ihrer Rede vor dem Europäischen Parlament am 13. November 2018 in Straßburg.

Debatte

Frieden kann kein Projekt nur von Politik sein

Frieden kann kein Projekt nur von Politik sein, Frieden muss von den Menschen in unseren Ländern erarbeitet werden. Deshalb ist Friedensarbeit so vielfältig, so die deutsche Bundeskanzlerin in ihrer Rede zur Eröffnung des „Forum de Paris sur la Paix“ am 11. November 2018

Debatte

Wer sich nicht an die demokratischen Spielregeln Europas hält, bekommt keine Unterstützung

"Mai 2019, also in nicht allzu ferner Zeit, wählen die europäischen Bürgerinnen und Bürger ihr neues Europaparlament. Das neue Parlament wird dann die Volksvertretung von rund 450 Millionen Europäern und Europäerinnen sein; das sind fast anderthalbmal so viele Einwohner wie in den USA und immerhin 6 Prozent der Weltbevölkerung." Doch wie geht es weiter mit der Europäischen Union, Frau Merkel?

Debatte

"Wir haben vieles, was uns eint"

Auf der Bundespressekonferenz mit der Bundeskanzlerin Angela Merkel und dem türkischen Präsidenten Recap Tayyip Erdogan klingt es fast so, als seien Deutschland und die Türkei enge Verbündete. Doch was ist dran an der Freundschaft? Wir dokumenteiren Merkels Rede im Wortlaut:

Debatte

Deutschland wird es nur gutgehen, wenn es auch Europa gutgeht

2017 waren die Unternehmensinsolvenzen auf dem niedrigsten Stand seit 1999. Die Bundesagentur für Arbeit präsentiert jüngst ebenfalls erfreuliche Zahlen. Derzeit sind so wenig Menschen wie zuletzt vor 25 Jahren arbeitslos. Kurzum: Der deutschen Wirtschaft geht es gut, meint Bundeskanzlerin Angela Merkel in ihrer Rede bei der Deutschen Börse in Frankfurt.

Debatte

Wir haben ein umfassendes Migrationskonzept entwickelt

"Wir wollen die Migration auch sozusagen an der Wurzel annehmen und die Wurzeln dieser Migration auch in den Blick nehmen", sagte die Bundeskanzlerin in Brüssel.

meistgelesen / meistkommentiert