Jede Demokratie, die ihre Konflikte nicht austrägt, hört auf, demokratisch zu sein. Günter Grass

„Wir brauchen mehr Experimentaljournalismus“

Die Menge der produzierten Daten verdoppelt sich alle 18 Monate, unsere kognitiven Fähigkeiten passen sich wesentlich langsamer an. Im Interview mit Alexander Görlach spricht Andreas Weigand über die Auswirkungen des technologischen Fortschritt für den Journalismus.

Immer mehr Daten werden produziert und verarbeitet. Doch unsere kognitiven Mechanismen haben sich nicht angepasst, sagt Andreas Weigand im Gespräch mit Alexander Görlach. “Wir wissen nicht, welche Daten die wirklich wichtigen sind”, so Weigand. “Es wird immer komplizierter, Handlungsaufforderungen aus Daten abzuleiten.”

Das hat auch Auswirkungen auf den Journalismus. “Erfolgreiche Firmen experimentieren mit Daten. Das sollte der Journalismus auch tun”, meint Weigand. Eine Antwort sieht er in Meta-Daten. Leser sollten besser geleitet werden, um sich nicht in der Datenflut zu verlieren.

Das Gespräch wurde auf der DLD Konferenz 2011 geführt.

Hat Ihnen das Interview gefallen? Lesen Sie auch ein Gespräch mit Stephen Wolfram: „Ein amerikanischer Adolf ist im Schnitt 82 Jahre alt“

Leserbriefe

comments powered by Disqus

Mehr zum Thema: Journalismus, , Internet

Debatte

Die Seismographen der Anpassung

Medium_2bdde8a91e

Wendehälse haben Konjunktur

Extreme politische Wenden sind komplexe und schwer einzuschätzende Vorgänge. Wer wird wann und wie die Macht verlieren? Wer wird sie gewinnen? Auf der falschen Seite zu stehen, könnte fatale Folgen... weiterlesen

Medium_03c348e597
von Thomas Punzmann
04.06.2018

Debatte

Präsident Erdogan: Lassen Sie Deniz Yücel frei!

Medium_604a6ff229

Schützen Sie die Presse- und Meinungsfreiheit

Seit weit über 200 Tagen sitzt der Journalist Deniz Yücel in türkischer Haft. Nun fordern 14 Organisationen Präsident Erdogan dazu auf, ihn und alle anderen inhaftierten Journalisten sofort freizul... weiterlesen

Medium_f9574af085
von The European Redaktion
16.09.2017

Debatte

Lasst die Autos auf den Straßen!

Medium_c865005c62

Noch alle Tassen im Schrank?

Irrationalität hat unser Land ergriffen. Es ist einfach irre, dass ein Land, das in der globalen Arbeitsteilung mit einem Industrieprodukt (Auto) der größte Gewinner ist, von Politik und Journaille... weiterlesen

Medium_0e1633a07a
von Florian Josef Hoffmann
20.08.2017
meistgelesen / meistkommentiert