Die Iraker wollen Sicherheit mehr denn Freiheit. Henner Fürtig

Andreas Moring

Andreas Moring

Andreas Moring ist Professor an der University of Applied Sciences Europe (ehem. BiTS). Er promovierte zur Europäischen Integration und Liberalismus und veröffentlicht regelmäßig zu Themen der internationalen Politik und des Digitalen Wandels. Vor seiner Professur arbeitete Moring u.a. für Medienunternehmen, Unternehmensberatungen und Beteiligungsgesellschaften und ist Absolvent der Axel Springer Akademie. Er betreibt auf Facebook, Twitter, Instagram und Youtube zudem das Format „YouropeToday – Das Europathema des Tages in einer Minute“.

Zuletzt aktualisiert am 23.09.2017

Informationen

Ausgewählte Publikationen

Debatte

Europa braucht ein Narrativ

Europa braucht eine gemeinsame Erzählung. Europa braucht ein Narrativ. Ja, das ist wohl so. Doch was, wenn es dieses Narrativ bereits gibt? Und wir haben es noch nicht gemerkt? Ein Blick auf unsere Nachbarn in Europa macht das ziemlich klar, meint Andreas Moring.

Debatte

Es ist Zeit für eine neue „Ostpolitik“

In Osteuropa geht einiges schief. Immer mehr Länder verabschieden sich immer öfter aus dem europäischen Konsens. Und zwar nicht mehr nur in Detailfragen, sondern in grundsätzlichen Belangen von Demokratie und europäischer Freiheitstradition. Die nächste Bundesregierung muss hier Verantwortung übernehmen. Es ist Zeit für eine neue „Ostpolitik“.

Debatte

War was, Europa?

Vor einem Jahr erreichte die Revolution in der Ukraine ihren Höhepunkt. Haben wir schon vergessen, dass die Menschen damals Freiheit und Demokratie wollten – und europäische Fahnen wehten?

Debatte

Die Lehre der „Crisis“

In Europa geht es jetzt darum, ob wir uns politisch weiter entwickeln wollen – oder schneller als wir denken zum Schlusslicht der Welt werden.

Debatte

Vereint den liberalen Weg gehen

Nur wenn der Liberalismus in einer Partei zusammengehalten wird, kann er in Zukunft noch Zünd- und Zugkraft entfalten. Die Liberalen von heute dürfen jetzt nicht denselben Fehler machen wie ihre politischen Vorväter vor knapp einem Jahrhundert.

Debatte

Die Kraft der Krise

Am Anfang jeder Vertiefung europäischer Zusammenarbeit stand eine Krise – so ist es auch dieses Mal. Man beachte: Das Problem ist nicht die gemeinsame Währung.

Debatte

Unter deutscher Flagge

Die EU ist aufgrund der zögerlichen Haltung aus Brüssel und der kolonialen Vergangenheit Frankreichs in Nordafrika diskreditiert. Deutschland hat die jetzt Chance, der Demokratie im arabischen Raum aktiv Vorschub zu leisten. Und das hilft letztendlich auch der EU.

meistgelesen / meistkommentiert