Magersucht wird nicht ernst genommen. Nora Burgard

Andrea Fischer

Andrea Fischer

Die Grünen-Politikerin war von 1998 bis 2001 Bundesgesundheitsministerin. Aufgrund von Versäumnissen bei der BSE-Krise trat sie jedoch vorzeitig zurück. Nach ihrer politischen Karriere leitete sie bei der PR-Agentur Pleon von 2006 bis 2009 den medizinisch-pharmazeutischen Bereich “Healthcare”. Nach rund 20 Jahren kirchlicher Abstinenz trat sie später wieder in die katholische Kirche ein und unterstützte 2009 in Berlin die Kampagne Pro Reli. Fischer wurde 1960 in Arnsberg/Westfalen geboren.

Zuletzt aktualisiert am 01.09.2010

Debatte

Das Recht auf Gehör

Politiker sollten Lobbyisten gut zuhören. Nur so könnten sie lernen, sagt die ehemalige Gesundheitsministerin Andrea Fischer. Sie beklagt, dass Lobbyismus zu einem Schimpfwort verkommen sei. Dabei haben Unternehmen ein Recht darauf, ihrem Anliegen Gehör zu verschaffen.

meistgelesen / meistkommentiert