Plädoyer für Europa | The European

Woanders is auch Scheiße

Andre Wilkens7.01.2016Europa

Ich bin optimistisch was Europa betrifft, oder sagen wir, ich habe mich entschieden optimistisch zu sein. Denn in schwierigen Zeiten pessimistisch zu sein, ist Mainstream, ist langweilig, das kann jeder. Europa hat die Krise, da schreibt sich schnell ein ‚Europa schafft sich ab‘.

b607738d0b.jpeg

Fotolia

Ich bin vor 25 Jahren aus dem frischvereinigten Deutschland nach Europa abgehauen, mit dem Lada, erst nach Brüssel, dann London, dann Turin und Genf. Vor 6 Jahren bin ich dann nach Berlin zurückgekehrt.

Europa war grenzenlos cool, aufregend, hoffnungsvoll. Es ging voran, Geschichte wurde gemacht. Sogar die Europa Fahne war anders, minimalistisch schön im Vergleich zu den ganzen Querr- und Längs-gestreiften Einheitsbrei der Nationalflaggen.

Und Europa hat wunderbar funktioniert, Südeuropa boomte, Osteuropa hat durch Europa eine Perspektive bekommen nach dem Zerfall des Ostblocks. Russland war mit sich selbst beschäftigt. Deutschland hatte nach der anfänglichen Vereinigungseuphorie den Blues und wurde vom Economist zum Sick Man Europas erklärt. Die Deutschen mussten sich anstrengen um nicht abgehängt zu werden von den neuen europäischen Tigern. Und hat es geschafft. Jetzt boomt Deutschland und die anderen müssen ackern. Antizyklisch zu sein, kann sich auszahlen.

Europa hat die Krise, angefangen hat es 2006 mit der Ablehnung der EU Verfassung in Frankreich und den Niederlanden. Dann kam Lehmann Brothers, Europas Schuldenkrise, Russland’s Krim Feldzug, der Flüchtlingsansturm und Pariser Terrorismus. Und im Hintergrund pocht immer noch die Klimakrise. Ich hab schon Schwierigkeiten alle Krisen im Kopf zu behalten, und wer weiss was morgen kommt. Europa ist ein Ballungsgebiet von Krisen geworden.

Jetzt einfach abhauen, weil es ungemütlicher wird in dem bisher gut sortierten Europa KaDeWe? Weil die rechten und linken Populisten ihre Stunde gekommen fühlen. Weil Millionen Kriegsflüchtlinge hierherkommen. Weil Terroristen Angst verbreiten. Das ist zu einfach, Mann.

Auswandern? Nein Danke

Abhauen nach Trump-Land? Ins atemlose China? Nach Australien, das nur noch verwertbare Ausländer reinlässt. Bleibt Kanada. Vielleicht sollten Sie es mal probieren, und einen Blick zurückwerfen auf dieses Europa. Woanders is auch Scheiße, sagt man so liebevoll im Ruhrpott. Oder anders, mit ein bisschen Perspektive werden Sie ein immer noch ziemlich wohlhabendes Europa sehen, mit hoher Lebensqualität, mit toller Architektur, viel Urlaub, gutes Essen, Kaffeehäusern, einer Weltklasse Champions League, und viel mehr.

Also vielleicht doch. Haut ab, und guckt euch Europa von draussen an, fangt es wieder an zu lieben. Kommt zurück und macht es besser. Nicht nur durch Technologie, aber auch. Baut ein freies europäisches Gesundheitssystem für alle, ein Bildungssystem das allen eine Chance gibt, einen Eurovision Song Contest, der nicht nur englisch sprachiges Pop Einerlei belohnt.

Es gibt viel zu tun. Woanders auch. Aber warum abhauen, wenn man auch hier die Welt verbessern kann.

KOMMENTARE

MEIST KOMMENTIERT

Deutschland verspielt außenpolitisches Vertrauen

Der anhaltende Krieg in der Ukraine verändert die gesamte Sicherheitsarchitektur Europas. Der russische Angriffskrieg zwingt die NATO und die EU dazu, die Bewahrung von Frieden und Freiheit in dem Teil Europas, in dem wir das große Glück haben zu leben, wieder zur vorrangigen politischen Priorit

Stirb, weil Du den Islam kritisierst

Nach dem Attentat auf den Salman Rushdie ist die westliche Intellektuellenszene schockiert. Viele Schriftsteller und Karikaturisten haben schiere Angst, dass auch sie von den Schergen Irans verfolgt werden, sollten sie etwas Islamkritisches veröffentlichen. Ein Klima der Furcht und Selbstzensur bre

Woke sein ist ok – wenn man es denn wirklich ist!

Der rechtskonservative Kongress in Texas, bei welchem unter anderen auch der ungarische Ministerpräsident Orbán eine Rede gehalten hat – hat deutlich gezeigt, dass die Rechtspopulisten etwas geschafft haben, wozu die gesellschaftspolitische Linke nicht im Geringsten in der Lage ist: eine globale

Mehrheit will keine Maskenpflicht mehr

In den vergangen beiden Jahren 2020 und 2021 war der Kampf gegen die Corona-Pandemie das maßgebliche Thema. Die Mehrheit der Bürger sprach sich für strenge Maßnahmen aus. Im laufenden Jahr hat aber nicht nur die Angst um den Frieden in Europa, sondern auch um die Versorgung mit Energie - beides

Der CumEx-Kanzler bald Ex-Kanzler?

Olaf Scholz wird mit voller Wucht von einem alten Skandal eingeholt. Die Details der Hamburger Finanzaffäre werden immer brisanter. Dabei sind die Umfragen für den Kanzler wie für die SPD ohnedies miserabel. Die Linkspartei sieht Scholz schon stürzen. Tatsächlich ist die Ampelregierung alles an

Merkel vor Kohl: So werden die Kanzler seit der Wiedervereinigung bewertet

Von 1998 bis 2005 war Gerhard Schröder Kanzler der Bundesrepublik Deutschland. Er führte eine rot-grüne Koalition. Wenn man heute fragt, welcher Bundeskanzler seit der Wiedervereinigung die Interessen Deutschlands am besten vertritt oder dies getan hat, belegt Alt-Kanzlerin Angela Merkel (38 Proz

Mobile Sliding Menu