Von einer Sicherheitspolitik kann in Europa keine Rede sein. Tilman Brück

Der Kater nach der Willkommensparty wird immer schmerzhafter

Zu den Plänen von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD), die Zuschüsse an Länder und Kommunen für die aufgenommenen Asylzuwanderer deutlich zu kürzen, erklärt die Fraktionsvorsitzende der AfD im Deutschen Bundestag Alice Weidel:

„Der Kater nach der Willkommensparty wird immer schmerzhafter. Die Folgekosten der unkontrollierten Asyl-Zuwanderung kumulieren sich von Jahr zu Jahr, auch wenn die Zahl der Neuanträge formal zurückgeht. Es ist nicht das erste Mal, dass der Bund die Rechnung für Fehlentscheidungen, die die Bundesregierung zu verantworten hat, nach unten durchzureichen versucht.

Die Kommunen sind die letzten, die am Ende von den Hunden gebissen werden. Den Bürgern kann im Grunde gleichgültig sein, wie das Hauen und Stechen um die Asylkosten ausgeht: Der Staat nimmt die Steuerzahler in Geiselhaft für seine Fehler, sie zahlen unterm Strich immer die Zeche.

Die Reduzierung der Flüchtlingskosten ist dringend geboten. Dazu reicht es aber nicht, dass der Bundesfinanzminister mit einem Federstrich die Verantwortung wegdrückt. Dazu ist erforderlich, dass die illegale Migration unter Missbrauch des Asylrechts durch Schließung der Grenzen und Reform von Artikel 16a GG grundsätzlich unterbunden wird. Dazu ist zwingend notwendig, dass abgelehnte Asylbewerber umgehend und ausnahmslos abgeschoben werden. Und es ist unabdingbar, dass die Illusion einer staatlich organisierten ‚Integration‘ von Menschen, denen lediglich vorübergehend Schutz und Aufnahme gewährt wurde, endlich aufgegeben wird.

Solange Bund und Länder bei diesen elementaren Aufgaben untätig bleiben und versagen, ist das einseitige Abwälzen von Lasten auf die Kommunen ein durchsichtiges Schwarzer-Peter-Spiel zu Lasten aller Bürger.“

Quelle: Alice Weidel

Lesen Sie weitere Meinungen aus dieser Debatte von: Boris Palmer, Ska Keller, Vera Lengsfeld.

Leserbriefe

comments powered by Disqus

Mehr zum Thema: Migration, Asyl, Globale-migration

Debatte

Asylsuchende Einwanderer bleiben eine Gefahr

Medium_2787409d79

Unkontrollierte Masseneinwanderung gefährdet die innere Sicherheit

Dass sich mit den Massen an angeblich asylsuchenden Einwanderern, die seit der Flüchtlingskrise 2015 nach Deutschland einreisten, auch eine eminente Gefahr für die innere Sicherheit ergibt, wird vo... weiterlesen

Medium_fa65ceb9bf
von Vera Lengsfeld
03.05.2019

Debatte

Hans-Georg Maaßen kitisiert Flüchtlinsgspolitik

Die ungebremste Einwanderung geht weiter und mehr Extremisten kommen nach Europa

"Der ehemalige Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz Hans-Georg Maaßen sagte in einem exklusiven Interview für den Sender m1, es werden vielleicht schon diesen Sommer viele Flüchtlinge da... weiterlesen

Medium_a61cb2c28e
von Hans-Georg Maaßen
11.04.2019

Debatte

Manifest gegen den Zerfall unserer Gesellschaft

Medium_6c9c3265cd

Die urbane Elite WEIRD übernimmt die Macht

Der bekannte Migrationsforscher Paul Collier hat ein neues Buch herausgebracht, in dem er den Ursachen der Spaltung der westlichen Gesellschaften auf den Grund geht. Er nennt es sein Manifest gegen... weiterlesen

Medium_fa65ceb9bf
von Vera Lengsfeld
17.03.2019
meistgelesen / meistkommentiert