Kein Terroristen-Import nach Deutschland!

von Alice Weidel11.02.2019Innenpolitik, Medien

Angesichts der menschenverachtenden Attentate in Nizza, Paris, Brüssel und Deutschland ein schier unglaublicher Vorschlag von FDP-Fraktionsvize Stephan Thomae. Er fordert, dass Deutschland seine Islamisten aus Nordsyrien zurückholt.

Ganz voran stellt er humanitäre Gründe, die gerade für diejenigen gelten sollen, die die liberale, westliche Gesellschaft aufs Tiefste verachten. Dazu teilt die Vorsitzende der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag, Alice Weidel, mit:

„Mehrere Tausend zu allem entschlossene Dschihadisten reisten in den vergangenen Jahren aus Europa nach Syrien, um dort in den Kampf ums Kalifat einzutreten. Allein aus Deutschland sollen 1050 den Sicherheitsbehörden bekannte Islamisten stammen. Personen, die nicht nur eine militärische Ausbildung erhalten, sondern in ihrem pseudoreligiösen Wahn unzählige ‚Ungläubige‘ hingerichtet haben.

Wo der FDPler für die Rückholung dieser brandgefährlichen Klientel eintritt, melden sich inzwischen sogar Mörder mit der Bitte um Rückkehr, die noch vor ein paar Monaten stolz auf Leichenbergen posierten. Solche Personen haben in Deutschland nichts verloren und stellen einzig eine Gefährdung für die hiesige Bevölkerung dar. Wer sich dem IS anschloss, hat keinerlei Anspruch mehr auf rechtsstaatliches Wohlwollen. Ich fordere: Kein Terroristen-Import nach Deutschland und ausnahmslos raus mit allen bekannten IS-Sympathisanten!“

Quelle: “Alice Weidel”:https://www.alice-weidel.de/weidel-kein-terroristen-import-nach-deutschland

KOMMENTARE

MEIST KOMMENTIERT

Was heißt eigentlich Nation?

Aus bekannten Gründen gibt sich innerhalb des westlichen Teils der EU kaum ein Land soviel Mühe mit Begriff und Inhalt von ›Integration‹ wie die übergrünte Bundesrepublik. Wie kommt man in Deutschland (›in diesem unserem Land‹), 30 Jahre post murum erkennbar west-östlich geschieden und

Wie ein Präsident Selensky relativ erfolgreich sein könnte

Ein Großteil der intellektuellen Elite, politischen Chatcommunity, weltweiten Diaspora und ausländischen Freunde der Ukraine ist entsetzt über den Ausgang der ukrainischen Präsidentschaftswahlen. Der Schauspieler, Komiker und Geschäftsmann Wolodymyr Selensky wird, nachdem er im ersten Wahlgang

August von Hayek: „Der Weg zur Knechtschaft“

Von 1940 – 1943, als der Kampf gegen das Deutschland der Nationalsozialisten noch nicht entschieden war, schrieb August von Hayek im englischen Exil, in das er vor den Nationalsozialisten geflüchtet war, „Der Weg zur Knechtschaft“. Es erschien 1944 in England, dem Land, das Europa innerhalb v

Die Migrations-Politik der EU ist gescheitert

Vortrag von Herr Köppel bei der EKR (Fraktion der Europäischen Konservativen und Reformer) im Europaparlament in Brüssel am 17.06.2019, als Beitrag zur Diskussionsrunde „Die EU nach den Wahlen - weniger Europa“. Herr Köppel erläutert, warum die Schweiz mit der EU bestens zusammenarbeiten wi

Teilen und Herrschen: Frankreich will immer im EU-Poker mitsspielen

Um die Schwierigkeiten zu verstehen, die die Besetzung der sogenannten Topjobs (Kommissions-, EZB- und Parlamentspräsident, sowie den Hohen Vertreter der EU für Außen- und Sicherheitspolitik) in der EU mit sich bringen, lohnt es sich die Mitglieder der EU einzeln nach Gewichtung, Interessen und m

Wie ein schwacher Staat unsere Sicherheit aufs Spiel setzt

Die Bibliothek des Konservatismus Berlin ist eines der kleinen gallischen Dörfer in der rot-dunkelrot-grünen Hauptstadt des besten Deutschlands, das wir je hatten, von denen Widerstand gegen den Zerfall unseres Landes ausgeht. Am 3. Juli war in der Bibliothek jeder der über dreihundert unbequeme

Mobile Sliding Menu