Die USA haben keine besseren Partner als die Europäer. Philip Murphy

Merkel rennt in eine Sackgasse und die Deutschen zahlen die Zeche

Die während des EU-Gipfeltreffens erarbeiteten ‚Lösungen‘ sind so halbgar, wie das erwartet werden konnte. Ein echter Grenzschutz soll bis 2020 durch Frontex geleistet werden, sodass die EU weitere zwei Jahre wie ein Scheunentor offen steht. Über Flüchtlingslager in Nordafrika denkt man lediglich nach, statt hier Fakten zu schaffen.

Merkel rennt in eine Sackgasse. Ihr starrsinniges Beharren auf einer ‚europäischen Lösung‘ in der Migrationsfrage, die nationalen Maßnahmen vorausgehen soll, hat die deutsche Kanzlerin erpressbar gemacht. Bevor Deutschland nicht durch unzweideutige Maßnahmen deutlich macht, dass es den Sonderweg unkontrollierter Massenzuwanderung aufgibt, wird es von den EU-Partnern nicht ernstgenommen.

Statt wieder einmal Formelkompromisse mit teuren Zusagen auf Kosten der deutschen Steuerzahler zu erkaufen, muss Deutschland daher die Grenzen schließen, illegale Einwanderer selbst und konsequent zurückweisen, finanzielle Fluchtanreize durch üppige Sozial- und Geldleistungen beseitigen, als ‚NGO‘ getarnten humanitären Schleusern das Handwerk legen und sich hinter die Pläne der kommenden österreichischen Ratspräsidentschaft und Italiens stellen, die EU-Außengrenze strikt und präventiv abzuriegeln. Die ‚Festung Europa‘ ist die einzige ‚europäische Lösung‘, die realistisch zu erreichen ist.

Lesen Sie weitere Meinungen aus dieser Debatte von: Wolf Achim Wiegand, Angela Merkel, Ingo Friedrich.

Leserbriefe

comments powered by Disqus

Mehr zum Thema: Politisches-asyl, Asylpolitik, Afd

Debatte

Immer wieder Probleme mit Flüchtlingen

Medium_b928d923b6

Ich werde dafür bis heute als Rassist gebrandmarkt

Über den Alltag am Tübinger Bahnhof berichtet Boris Palmer. "Ich fühle mich bedroht und verunsichert, wenn ich durch eine solche Gruppe hindurch muss. Vor dem Jahr 2015 sind mir solche Szenen im Ba... weiterlesen

Medium_08ffce38cc
von Boris Palmer
18.01.2019

Debatte

Asylbewerber: 15% Tatverdächtige bei Straftaten

Medium_4da1fdd30e

Für Vergewaltiger darf es keinen Kulturrabatt geben

Vorbestrafte Asylbewerber dürfen sich nicht so lange völlig frei in den Städten herumtreiben, bis es zu schweren Straftaten kommt. Diese jungen Männer sind eine Gefahr und sie müssen in sicheren La... weiterlesen

Medium_08ffce38cc
von Boris Palmer
18.12.2018

Debatte

Asyl ist ein Grundrecht

Medium_3c459aa548

Deutschland ist eine Einwanderungsgesellschaft

Wir begrüßen alle sozialen Bewegungen, die dem Kulturkampf von rechts etwas entgegensetzen., schreiben Sahra Wagenknecht, Dietmar Bartsch, Katja Kipping, Bernd Riexinger in einem Positionspapier. weiterlesen

Medium_6337c9a454
von Sahra Wagenknecht
30.11.2018
meistgelesen / meistkommentiert