Politische Sprache ist dazu geschaffen, Lügen wahrhaft und Mord respektabel klingen zu lassen. George Orwell

Alexander von Hahn

Alexander von Hahn

Er studierte an der School of Oriental and African Studies der University of London, in Moskau und Leningrad. Für „zenith – die Zeitschrift für den Orient“ schreibt Alexander von Hahn zu Energiethemen und dem arabisch-russischen Verhältnis. Er war Berater der estnischen Regierung zu Privatisierungsfragen und Direktor der Investmentfirma Europa Capital Management mit Fokus auf dem Öl- und Gassektor. Seine Artikel sind unter anderem bei „Russia Now“ und der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ erschienen. Von Hahn schreibt außerdem auf dem Blog „Fair Vote for Russia“.

Zuletzt aktualisiert am 16.04.2012

Debatte

Letzte Hoffnung Europa

Wladimir Putin hat die Wahl durch Manipulation gewonnen. Die westlichen Partner Russlands schauen weg, dabei hätten sie wirksame Möglichkeiten, demokratische Strömungen im Land zu unterstützen. Denn Demokratie ist nicht verhandelbar – das hat bereits die Geschichte gelehrt.

Debatte

In den Eingeweiden des Riesen

Die Zeit der epochalen Veränderungen schien mit dem Ende des Kalten Krieges vorbei zu sein. Doch der anhaltende Zerfallsprozess der EU und die Zuckungen des maroden russischen Imperiums zeigen, dass wir vor geopolitischen Veränderungen stehen.

Debatte

Russlands 9/11

Nach zehn Jahren Putin haben viele Russen den Glauben an seine Versprechen verloren. Während das Schneeballsystem der Hoffnung zusammenbricht, sucht das Land nach einer neuen Richtung. Die Frage ist nur, wer diese finden soll.

Debatte

Auge um Auge

Gaddafi ist tot, der Gaddafismus muss noch enden. Solange wir Gewalt und Vergeltung in Libyen tolerieren, hat der demokratische Wandel Pause.

Debatte

Souverän ist niemand mehr

Mit der Bekenntnis zur Schutzverantwortung haben wir die Idee der staatlichen Souveränität ad acta gelegt. Prinzipiell sind Militäreinsätze immer leichter legitimierbar. Gaddafi hat das bereits erfahren müssen - und auch Russland und China sollten sich ihrer Situation nicht zu sicher sein.

Debatte

Mission gescheitert

Der arabische Frühling wird langsam zu einem libyschen Sommer – und der droht eine Ausnahme in der bislang erfolgreichen Serie von Revolutionen in Nordafrika und dem Nahen Osten zu werden. Dennoch wird sich das Gesicht der arabischen Welt ändern.

meistgelesen / meistkommentiert