Einen Opel braucht niemand. Das werden die Autofans unter Ihnen sicherlich bestätigen. Thilo Sarrazin

Keine neuen Stacheldrahtzäune mitten in Europa

Auf Dauer wird es nicht möglich sein, dass Schweden, Deutschland und Österreich die Hauptverantwortung für die Flüchtlingsversorgung alleine tragen. Solange sich die Kriegssituation im gesamten Nahen Osten nicht ändert, müssen die Bemühungen auf europäischer Ebene verstärkt werden, gemeinsam und solidarisch vorzugehen.

Ich will geordnete Verhältnisse

Wir sind verpflichtet, Menschen die vor Krieg und Folter flüchten zu helfen. Klar ist aber auch, dass diese Menschen an der Grenze registriert werden sollen. Was ich nicht will, sind neue Stacheldrahtzäune mitten in Europa. Grenzschließungen würden auf Dauer Milliardenverluste für unsere Unternehmen bedeuten, die Arbeitslosigkeit würde weiter steigen. Das kann sich niemand wünschen.

Der Bundespräsident ist Hüter der Verfassung

Die Basis meines Handelns sind die Verfassung und die Menschenrechte. Die Menschenrechtskonvention und die Genfer Flüchtlingskonvention sind zentrale Rechtsgrundlagen unserer modernen Demokratie, die nicht über Bord geworfen werden können. Selbstverständlich muss geprüft werden, ob jemandes Asylanspruch berechtigt ist oder nicht. Nicht jeder wird Asyl bekommen. Aber einen Antrag darf jeder stellen.

Respekt statt Krieg der Worte

Was dem Land nicht weiterhilft ist ein Krieg der Worte, wie ihn manche führen, um die große Verunsicherung für ihre eigenen Interessen auszunutzen. Bei allen inhaltlichen Auffassungsunterschieden sollte es einen gegenseitigen Mindestrespekt geben, statt die Stimmung im Land durch eine Verrohung der Sprache immer weiter aufzuheizen. Wer Österreich liebt, der spaltet es nicht.

Das Ziel ist eine gemeinsame europäische Lösung

Klar ist: Auf Dauer wird es nicht möglich sein, dass Schweden, Deutschland und Österreich die Hauptverantwortung für die Flüchtlingsversorgung alleine tragen. Solange sich die Kriegssituation im gesamten Nahen Osten nicht ändert, müssen die Bemühungen auf europäischer Ebene verstärkt werden, gemeinsam und solidarisch vorzugehen.

Keine Toleranz wenn es um Frauenrechte und Gewalt geht

Freiheit, Gleichheit, Gerechtigkeit, Menschenrechte, Würde, gegenseitiger Respekt. Sie sind das Fundament unserer modernen Demokratie. Es ist heute wichtiger denn je, sich auf diese Grundwerte zu besinnen und sie auch gegenüber jenen zu verteidigen, die sie in Frage stellen oder aktiv untergraben. Seien es jene, die versuchen im Land die Gesellschaft zu spalten, oder auch jene, die zu uns kommen und unsere humanistischen Grundwerte nicht anerkennen. Insbesondere Gewalt gegen und sexuelle Belästigung von Frauen sind inakzeptabel und müssen mit aller Härte des Gesetzes verfolgt werden.

Mehr dazu “hier”.https://www.vanderbellen.at/ziele-inhalte/

Lesen Sie weitere Meinungen aus dieser Debatte von: Boris Palmer, Gunter Weißgerber, Alexander Graf.

Leserbriefe

comments powered by Disqus

Mehr zum Thema: Krieg, Gewalt, Flüchtlinge

Debatte

Die große Heuchelei des Westens

Medium_8d9b3cdaee

Die westliche Welt ist für die Kriege dieser Welt verantwortlich

Die westlichen Staaten sind für die Kriege und das große Leid der Menschen in Afghanistan, im Irak, in Syrien, dem Jemen und in Libyen verantwortlich, betont Oskar Lafontaine. weiterlesen

Medium_169fd8a9b4
von Oskar Lafontaine
23.04.2019

Debatte

Die NATO verletzt das Völkerrecht

Medium_7924dd2133

Neues Bündnis für Abrüstung, Frieden und Gerechtigkeit

Heute wäre es an der Zeit, ein Bündnis für Abrüstung, Frieden und Gerechtigkeit ins Leben zu rufen, das den in Vergessenheit geratenen Artikel 1 des Nato-Vertrages zur Grundlage seiner Politik mach... weiterlesen

Medium_169fd8a9b4
von Oskar Lafontaine
16.04.2019

Debatte

Nein zu Kriegslügen und Kriegspropaganda!

Medium_e49d315fd9

Vor 20 Jahren begann der NATO-Angriffskrieg gegen Jugoslawien

Mit „Verschwörungstheorien“ und „Fake News“, wie man heute sagen würde, hat die SPD-Grünen-Regierung unser Land in den ersten Krieg seit Ende des Zweiten Weltkrieges geführt. weiterlesen

Medium_35baaadc38
von Sevim Dagdelen
28.03.2019
meistgelesen / meistkommentiert