Ich fordere eine ehrlichere Klimadebatte

Alexander Mitsch21.10.2019Gesellschaft & Kultur, Medien, Politik

Aus meiner Sicht ist es geradezu eine schreiende Aufgabe, insbesondere der politisch Konservativen, unsere Umwelt für unsere Nachkommen zu erhalten. Das können wir meines Erachtens sogar besser als die progressiven, die immer alles Mögliche verändern, aber vielleicht dabei vergessen, was zu bewahren auch wichtig ist.

Umweltschutz ist aus meiner Sicht ein Thema, dass wir nicht den Ökopopulisten der Grünen überlassen dürfen. Wir müssen stattdessen ganz genau klar machen, dass es unser Ansinnen sein muss, das Klima vernünftig zu erhalten. Nur, man möchte uns weismachen, in Deutschland würde das Weltklima entschieden werden. Das ist nicht so.

Selbst wenn es so wäre, dann müsste man zumindest so ehrlich sein, aufzuklären, was es für die einzelnen Menschen bedeuten würde, wenn man all diese Maßnahmen, welche die Grünen vorhaben, umsetzen würde. Da kann es eben nicht um Verbote gehen, oder darum, einfach noch mal die Steuern zu erhöhen. Man muss eine intelligente Lösung finden. Deswegen fordere ich eine ehrliche Klimadebatte. Dieser müssen sich die Konservativen stellen. Ich hoffe, dass unter uns kein Zweifel darüber besteht, dass es darum geht, unsere Umwelt und unseren Planeten für unsere Nachkommen zu erhalten. Aber man muss es richtig machen, man kann es nicht populistisch tun.

KOMMENTARE

MEIST KOMMENTIERT

Der Rundfunkbeitrag ist einfach nicht mehr zeitgemäß

Die konservative Basisbewegung innerhalb der CDU/CSU fordert die Landesregierungen auf, die Stimmung in der Bevölkerung ernst zu nehmen und umgehend Kostenschnitte für die öffentlich-rechtlichen Medienanstalten zu beschließen.

Deutschland ist über Nacht zu einer offenen Gesinnungsdiktatur geworden

Man wird in der Geschichte wohl kein Beispiel finden, welches veranschaulicht, wie in einer Demokratie von Politik und Medien so offen ein urdemokratischer Prozess dämonisiert und ein gewählter Ministerpräsident einer solchen Hasskampagne von Politikern und Medien ausgesetzt wurde, dass er und se

Wir dürfen uns von der AfD nicht die Demokratie zerstören lassen

Es gibt sie noch, die besonnenen Köpfe in der Politik. Wohltuend unaufgeregt das Interview mit Thüringens früherem Ministerpräsidenten Bernhard Vogel (CDU), Solche besonnenen Stimmen, die die Dinge vom Ende her durchdenken und nicht nur flotte Parolen oder moralische Dauerempörung im Programm h

Mit der verbrecherischen US-Oligarchie gibt es keinen Frieden und keinen „Klimaschutz“

Mit der verbrecherischen US-Oligarchie gibt es keinen Frieden und keinen „Klimaschutz“. Wenn die Grünen wirklich Frieden und Klimaschutz wollen, dann müssen sie der skrupellosen US-Oligarchie, die die halbe Welt terrorisiert, die kalte Schulter zeigen. Europa muss sich aus der Bevormundung der

Rechtsterror: Sofortmaßnahmen für eine sichere Gesellschaft

Jeder Mensch – egal, woher sie kommt, egal, wie er aussieht – muss in unserem Land sicher leben können, so Katrin Göring-Eckardt im Statement.

Sich mit der AfD wählen zu lassen, ist ein inakzeptabler Dammbruch

Es ist ein inakzeptabler Dammbruch, sich mit dem Stimmen der AfD und Herrn Höckes wählen lassen, so Ministerpräsident Bayerns Markus Söder.

Mobile Sliding Menu