Die Kunden hätten sich gegenüber ihren Banken einen kritischeren Umgang angewöhnen müssen. Georg von Boeselager

WerteUnion gegen Unterzeichnung Deutschlands

Der Vorsitzende der WerteUnion, Alexander Mitsch (CDU), hat sich vor der geplanten Unterzeichnung des UN-Migrationspakts skeptisch geäußert.

„Unser wesentliches Anliegen ist, dass ein solch umfangreiches Dokument mit einer doch politischen Aussage und einer politischen Selbstverpflichtung, dass dieses Papier erst mal in der Öffentlichkeit breit und sachlich diskutiert werden muss.

Das machen uns unsere europäischen Partnerländer vor. Vor allem darf ein solches Papier zu so einem sensiblen Thema nicht einfach am Parlament vorbei entschieden werden.“ Es stelle sich die Frage, ob Deutschland nicht zu viele Verpflichtungen bei der Unterzeichnung des Dokuments eingehe. Zahlreiche Fallstricke seien, so Mitsch, in dem UN-Migrationspakt verborgen.

Er berief sich dabei auf namhafte Juristen und verwies auf den österreichischen Bundeskanzler Kurz, der wegen des Migrationspakts die Souveränität seines Landes gefährdet sehe. Die Risiken und Chancen einer solchen Vereinbarung müssten sorgfältig abgewogen werden, betonte Mitsch.
Hier der vollständige Beitrag aus dem heutigen ARD-Morgenmagazin:

Migrationspakt: WerteUnion gegen Unterzeichnung Deutschlands

Lesen Sie weitere Meinungen aus dieser Debatte von: Boris Palmer, Ska Keller, Alice Weidel.

Leserbriefe

comments powered by Disqus

Mehr zum Thema: Migration, Immigration, Politisches-asyl

Gespräch

Medium_b31b8158fd

Debatte

14.000 Straftaten durch 104 Familienclans

Medium_fb9c7d38f3

Deutschland ist das sicherste Land für arabische Clans

Deutschland ist eines der sichersten Länder der Welt, und zwar für kriminelle arabische Clans: Wohl kaum irgendwo auf der Welt können sie so sicher sein vor Strafverfolgung wie hier. weiterlesen

Medium_4bbb788597
von Jörg Hubert Meuthen
14.05.2019

Debatte

Merkel-Regierung bricht Recht

Medium_078487d5bf

Beim Asylrecht versagt die Bundeskanzlerin auf voller Linie

Für alle, die auf dem Landweg zu uns kommen (und das ist die überwältigende Mehrheit der Asylbewerber!), ist das Asylrecht seit 1993 abgeschafft. Eine Feststellung von ungeheurer Tragweite, bedenkt... weiterlesen

Medium_4bbb788597
von Jörg Hubert Meuthen
07.05.2019
meistgelesen / meistkommentiert