Der globale Infokrieg ist nicht virtuell. Luciano Floridi

Minister Alexander Bonde tritt zurück

Alexander Bonde tritt nach einer Sex-Affäre von seinen Ämtern zurück.

Nach der Affäre mit der Grünen-Politikerin Kerstin Lamparter hat der baden-württembergische Minister für den Ländlichen Raum, Alexander Bonde (Grüne), die Konsequenzen gezogen. Er wird in Zukunft keine politischen Ämter mehr übernehmen. Grund hierfür sind bei „Facebook“ öffentliche Spekulationen über sein Privatleben. Am Sonntag hatte man sich in Stuttgart auf eine grün-schwarze Regierungsbildung geeinigt. Unter Kretschmann wäre Bonde noch als Finanzminister in Frage gekommen. Auf „Facebook schreibt der Minister zum Verzicht auf sein Amt.

„Die öffentlichen Spekulationen und Gerüchte über unser Privatleben nehmen für meine Familie, meine Kinder, meine Frau und mich ein unerträgliches Maß an. Ich habe deshalb gerade Ministerpräsident Kretschmann Folgendes mitgeteilt: Meine Frau und ich haben gemeinsam entschieden, dass ich für ein Ministeramt im nächsten Kabinett nicht zur Verfügung stehe. Ich bin bei Bedarf bereit weiter Verantwortung für das Land zu übernehmen, aber nicht in der ersten Reihe als Minister. Wir hoffen, dass mit diesem Rückzug endlich unsere Privatsphäre in der Öffentlichkeit wieder geachtet und gewahrt wird.“

Quelle

Lesen Sie weitere Meinungen aus dieser Debatte von: David Berger, Gunter Weißgerber, Martin Walzer.

Leserbriefe

comments powered by Disqus

Mehr zum Thema: Die-gruenen, Sex, Skandal

Kolumne

Medium_3b0c51c55f
von Rainer Zitelmann
07.08.2018

Kolumne

Medium_18175e6eb9
von Ulrich Berls
12.08.2016

Kolumne

Medium_9ba898e3dd
von Hasso Mansfeld
25.02.2016
meistgelesen / meistkommentiert