Skeptiker sind Mörder. Peter Singer

Vera Lengsfeld

Vera Lengsfeld

Die frühere CDU-Politikerin und Bürgerrechtlerin Vera Lengsfeld wurde 1983 aus der SED ausgeschlossen und mit einem Berufsverbot belegt. Von 1990 bis 2005 war sie Mitglied des Deutschen Bundestages, zunächst für Bündnis 90/Die Grünen, ab 1996 für die CDU.

Zuletzt aktualisiert am 22.11.2017

Debatte

Politiker pöbeln gegen Polizisten

Es zeugt von einer geradezu grotesken Arroganz der Macht, wenn man glaubt, sich wie der absolutistische Adel vor der Französischen Revolution aufführen zu können. Unsere Volksvertreter sind nicht nur dazu übergegangen, ihre Wähler zu beschimpfen, wenn die Widerspruch wagen, sie demonstrieren offen ihre Verachtung der Verfassungsorgane.

Debatte

Die Deutschen: glücklich wie lange nicht!

Besonders das erotische Leben von Frauen ist unendlich aufregender geworden. Selbst Damen jenseits der sechzig können sich an kulturellen Begegnungsorten handfeste Zuwendung erhoffen. Wem diese Erlebnisse zu intensiv sind, dem wird von der fürsorglichen Politik eine Armlänge Abstand empfohlen.

Debatte

Kanzlerin Merkel, fehlerlos wie das Politbüro

Nur wenige Tage nach dem angeblichen Fehlereingeständnis unserer Kanzlerin nach der desaströsen Berlin-Wahl, kommt nun das Dementi: „Ich sehe keinen Kurswechsel, sondern eine in sich schlüssige Arbeit seit vielen, vielen Monaten“.

Debatte

Pöbelnde Politiker und Medien spalten das Land

Nach den Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit in Dresden zieht Vera Lengsfeld Bilanz.

Debatte

Kanzlerin Größenwahn

Spätestens mit Beginn der so genannten Eurorettung begann die Kanzlerin abzuheben und dem Journalistengewäsch von der mächtigsten Frau der Welt und der heimlichen Königin Europas zu viel Glauben zu schenken. Niemand war da, der ihr ins Ohr flüsterte, dass sie sterblich sei. Oder wenn es den gab, war sie auf diesem Ohr taub.

Debatte

Gibt es noch Meinungsfreiheit?

Heute gibt es eine erschreckend ähnliche Störung der Kommunikation zwischen Politik und Medien einerseits und der Gesellschaft andererseits. Immer weniger Menschen halten Politik und Medien noch für glaubwürdig.

Debatte

Rechtsextremistischer Anschlag mit linkem Bekennerschreiben?

Von den etwa 800 Bränden in Flüchtlingsunterkünften, die wider besseres Wissen von Politikern und Medien den Rechtsextremisten zugeordnet werden, sind weit über die Hälfte von Bewohnern selbst verursacht worden, aus Unkenntnis der elektrischen Geräte, aus Fahrlässigkeit, manchmal auch mit Absicht

Debatte

Was Marxismus und Islamismus eint

Qutbs Kulturkritik, nach der die Vorherrschaft des Westens zu Ende geht, weil es ihm zunehmend an den sinnstiftenden Werten mangelt, die den Westen einst groß gemacht haben, kann man als erstaunliche Hellsichtigkeit bewundern. Da, so Qutb, die sinnstiftenden Werte aber auch nicht aus dem Ostblock kommen können, brauche es einen dritten Weg. Dieser Weg wäre der Islam.

Debatte

Die Ohnmacht der Wähler

Die einzige Stimme, die auf das wahre Dilemma der CDU hinwies, war der ehemalige Regierende Bürgermeister Diepgen, der sagte, die CDU müsse sich wieder rechts positionieren.

Debatte

Der brave Thomas eilt voraus

Die Niederlage der CDU in Mecklenburg-Vorpommern ist gravierend. Wie schlimm es werden würde, war zwar nicht bekannt. Aber nach der Wahl stellt sich der treue Paladin Thomas de Maizière vor dei Bundeskanzlerin. Das ist irgendwie logisch. Bemerkenswert ist aber, dass er dies auch schon vor der Wahl tat.

meistgelesen / meistkommentiert