Die Menschen interessieren sich zu wenig für Europa. Anthony Grayling

Deutschland muss die Grenzen schützen

Der ehemalige Verfassungsrichter Udo Di Fabio hat in einem Rechtsgutachten für die CSU für die Abriegelung der deutschen Grenzen plädiert. Nach Di Fabio ist der Bund dazu verpflichtet, seine Grenzkontrollen wieder aufzunehmen, wenn „das gemeinsame europäische Grenzsicherungs- und Einwanderungssystem vorübergehend oder dauerhaft gestört ist“.

grenze flüchtlinge flüchtlingskrise

Di Fabio betont, dass das Grundgesetz eine „menschenwürdige Behandlung“ in Deutschland garantiert, dennoch sei es nicht zum Zweck da, den Schutz von allen Menschen dieser Welt „durch faktische oder rechtliche Einreiseerlaubnis“ zu sichern.

Mit dem Gutachten des ehemaligen Verfassungsrichters behält sich die bayerische Regierung eine Klage gegen den Bund vor. Vor März 2016 ist jedoch nicht damit zu rechnen, dass der Freistaat diese in die Tat umsetzten wird; sie ist derzeit eine Option. Mit dem Gutachten aus der Hand Di Fabios setzt der Ministerpräsident Bayerns, Horst Seehofer, seinen Konfrontationskurs mit der Kanzlerin Angela Merkel (CDU) in Sachen Flüchtlingspolitik fort, die bislang noch eine Schließung der Grenzen kategorisch ablehnt.

Das gesamte Rechtsgutachten ist hier nachzulesen

Lesen Sie weitere Meinungen aus dieser Debatte von: Ska Keller, The European, Asfa-Wossen Asserate.

Leserbriefe

comments powered by Disqus

Mehr zum Thema: Grenze, Flüchtlinge, Flüchtlingskrise

Debatte

Muslime als Minderheit bilden Unterschicht

Medium_f631809f6b

Der Frust bei den Zuwanderern ist eine tickende Zeitbombe

Wer weiß schon, was in den Asylbewerberunterkünften los ist? Es ist dank der Mithilfe vieler Freiwilliger gelungen, den Einwanderungssturm des letzten Jahres zu registrieren, verpflegen, medizinisc... weiterlesen

Medium_fa65ceb9bf
von Vera Lengsfeld
22.06.2016

Debatte

AfD-Chefin Petry über Flüchtlingskrise

Medium_61dbbb57fa

"Notfalls auch von der Schusswaffe Gebrauch machen"

"Er muss den illegalen Grenzübertritt verhindern, notfalls auch von der Schusswaffe Gebrauch machen." Petrys Interview mit dem Mannheimer Morgen im Wortlaut. weiterlesen

Medium_78e6055c75
von Frauke Petry
31.01.2016

Gespräch

Medium_6486d933a1
meistgelesen / meistkommentiert