Irrationalität kann auch sehr positiv sein. Dan Ariely

Das geheime Flüchtlingsabkommen der Kanzlerin

Angela Merkel machte der Türkei eine konkrete Zusage bei der Flüchtlingszahl. Die Kanzlerin und ihr niederländischer Kollege Rutte versprachen, jährlich 150.000 bis 250.000 syrische Flüchtlinge direkt aus der Türkei nach Europa zu holen. Diese Zahl wurde den übrigen Europäern aber verschwiegen.

Wie Robin Alexander in der “Die Welt” schreibt, hatte es beim Flüchtlingsdeal mit der Türkei konkrete Zusagen für ein legales Flüchtlingskontingent gegeben. Die Bundesrepublik und die Niederlande hatten Erdogan versprochen, jährlich bis zu 250.000 Flüchtlinge aus der Türkei nach Europa zu holen. Das Brisante an dem Deal war, dass die anderen europäischen Staaten nicht über die Zahl informiert wurden.

LESEN SIE HIER MEHR DAZU

Lesen Sie weitere Meinungen aus dieser Debatte von: Thilo Sarrazin, Vera Lengsfeld, Hamed Abdel-Samad.

Leserbriefe

comments powered by Disqus

Mehr zum Thema: Türkei, Recep-tayyip-erdogan, Flüchtlingskrise

Debatte

Waffenlieferungen in die Türkei

Medium_cbdbcf1e1e

Finanzhilfen an Erdogan einfrieren

Bundeskanzlerin Merkel und die EU dürfen für den türkischen Präsidenten Erdogan kein Schaulaufen in Varna veranstalten. Wenn die EU ihre vielbeschworenen europäischen Werte ernst nimmt, müssen ange... weiterlesen

Medium_35baaadc38
von Sevim Dagdelen
26.03.2018

Debatte

Die Entwicklung der Türkei ist besorgniserregend

Medium_f3219b4f22

Türkische Konflikte haben nichts in Deutschland verloren

Deutschland kann die Probleme des Nahen Ostens und der arabisch-islamistischen Welt nicht lösen. Das müssen die dort schon selbst tun. Die dortigen Konflikte haben in Deutschland nichts verloren. I... weiterlesen

Debatte

Erdogan - ein autokratischer Führer

Medium_7ad1cba41e

Der türkische Angriff auf Afrin ist ein Bruch internationalen Rechtes!

Die türkische Armee hat die Stadt Afrin bombardiert, Panzer marodieren durch den Norden Syriens. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan beschreibt die Organisationen YPJ und YPG als „Terroris... weiterlesen

Medium_e2e1ce653e
von Stefan Liebich
16.03.2018
meistgelesen / meistkommentiert