Nur von Gott kommt die wirkliche Revolution. Joseph Ratzinger

Die westliche Welt wird verschwinden

Joschka Fischer prophezeit das Ende des Westens – das Abendland aber wird bleiben.

Der ehemalige Bundesaußenminister, Joschka Fischer, hat das Ende des Westens prophezeit. Die westliche Welt, so wir wie sie kennen, wird verschwinden. Grund dafür sei eine neue große Achsenverschiebung, in der sich das Amerika von Donald Trump künftig auf sich selbst konzentrieren wird und die Lücke von Europa nicht ausgefüllt werden kann. Gewinner beim Poker um die Macht ist China, das an Einfluss gewinnt.

Quelle: You Tube

Lesen Sie weitere Meinungen aus dieser Debatte von: Ingo Friedrich, Alexander Graf, Helmut Donat.

Leserbriefe

comments powered by Disqus

Mehr zum Thema: Joschka-fischer, China, Donald-trump

Debatte

Anleger können in Fernost gute Renditen erzielen

Medium_3b8f522c7e

Asiens Schwellenländer boomen weiter

Die Weltwirtschaft läuft gut und der Welthandel zieht mit: Um rund vier Prozent könnte der globale Warenaustausch 2017 zulegen – so stark wie seit sechs Jahren nicht mehr. Davon profitieren Exportn... weiterlesen

Medium_bed877da32
von Ulrich Stephan
26.11.2017

Debatte

Anleihenmärkte als weltweiter Indikator

Medium_89cde3227a

Gegenwind aus den USA?

Angesichts dieses soliden konjunkturellen Umfelds und eines Arbeitsmarkts nahe der Vollbeschäftigung dürfte die US-Notenbank Fed weitere Zinsschritte umsetzen. Diese Entwicklung dürfte sich nicht n... weiterlesen

Medium_bed877da32
von Ulrich Stephan
12.11.2017

Kolumne

Medium_34504e8e15
von Reinhard Schlieker
29.10.2017
meistgelesen / meistkommentiert