Die Demokratie ist keine Frage der Zweckmäßigkeit, sondern der Sittlichkeit. Willy Brandt

Artikel zum Tag “Thilo-sarrazin”

Medium_126abb94e4

Gespräch

Integration und Rassismus

„Wir leben in einer vormodernen Gesellschaft“

In Deutschland wurde Einwanderern lange abweisend begegnet. Anna Polonyi sprach mit dem Sozialwissenschaftler Kien Nghi Ha über den Weg zur Integration, Rassismus gegenüber Migranten und die europäische Dominanz nach der Aufklärung.

Gespräch von Anna Polonyi mit Kien Nghi Ha 13.10.2011

Medium_37b5b29edf

Gespräch

Sarrazin und die Integrationsdebatte

„Inzwischen spricht sogar Gabriel von Leitkultur“

Der Publizist und “Spiegel”-Journalist Matthias Matussek kämpft für Sarrazins Recht, seine provokante Meinung zu sagen. Auch wenn die Argumentation teils falsch, teils verkürzt sei, so Matussek, teile er den Befund Sarrazins zur Integration. Über die Wut vieler Bürger und die Notwendigkeit einer Leitkulturdebatte sprach er mit Martin Eiermann und Florian Guckelsberger.

Gespräch von Florian Guckelsberger mit Matthias Matussek 15.09.2010

Medium_da7f88a8c3

Debatten

Multikulti in Berlin

Wir sind auch Deutschland

Einwanderungsgesellschaften sind selten frei von Konflikten. Niemand bestreitet, dass es Probleme gibt, im Gegenteil – es gibt viele! Integration ist eben ein wechselseitiger Prozess und kein fortwährendes Straßenfest.

von Özcan Mutlu 03.09.2010

Medium_78bacdb65f

Kolumnen

Der Fall Sarrazin

Wo ist es nur – das "Juden-Gen"?

Die Debatte um die Abschaffung Deutschlands ist um eine Facette reicher: So wie die Juden ein bestimmtes Gen teilen, so teilen es auch die Muslime. Meint Thilo Sarrazin. Die einen werden Banker, die anderen werden Gemüsehändler. Die Studie, auf die er sich bei seiner Thesenbildung bezieht, hat er falsch verstanden. Positive Eigenschaften oder gute Werthaltungen werden nicht vererbt. Die können alle in demselben Maße erlernen. Oder dabei scheitern.

von Alexander Görlach 01.09.2010

Medium_9176f8fbab

Gespräch

Liedermaching heute

„Ich bin eher der Typ erhobener Mittelfinger“

Der frühere Joint-Venture-Sänger Götz Widmann ist seit mehr als 15 Jahren auf den Bühnen der Nation unterwegs. Im Interview mit The European spricht er über sein neues Programm, die Thesen von Thilo Sarrazin und die Rolle des Politischen in seiner Musik. Das Gespräch führten Martin Eiermann und Florian Guckelsberger.

Gespräch von Florian Guckelsberger mit Götz Widmann 22.09.2010

Medium_4329b58767

Debatten

Kollektive Empörung

Die Moral des Skandals

Der Moment der kollektiven Empörung ist besonders aufschlussreich. Dabei hat der Skandal zwei Gesichter. Er ist Instrument der Aufklärung – und der Gegenaufklärung. Aber was passiert, wenn einmal ein bekanntes Gesicht oder starkes Bild fehlen?

von Bernhard Pörksen 26.07.2011

Medium_7125951111

Gespräch

Abwanderung hochqualifizierter Türken

„Die ,nicht-integrierten‘ Türken bleiben hier“

Die Türkei hat sich vom Auswanderungs- zum Einwanderungsland entwickelt – insbesondere für hochqualifizierte Türken aus Deutschland. Im Gespräch mit Julia Korbik erklärt der Migrationsforscher Yaşar Aydin, warum der Begriff brain drain dafür unangemessen ist und junge Deutsch-Türken mitnichten zwischen den Stühlen sitzen.

Gespräch von Julia Korbik mit Yaşar Aydin 21.02.2013

Medium_6be70d2ecc

Kolumnen

Sarrazin und die Freiheitsfeinde

Maul halten

Die Thesen des Bestsellerautors Thilo Sarrazin mögen „umstritten“ sein. Unumstritten aber zeigen viele seiner Kritiker, dass sie Demokratie mit Gesinnungsherrschaft verwechseln.

von Alexander Kissler 22.05.2012

Medium_b636dc578b

Debatten

Die Scheindebatte

Ohne Einwanderer schafft sich Deutschland ab

Die vom Sarrazin-Buch angestoßene Integrationsdebatte ist scheinheilig. Erstens brauchen wir die Einwanderer, zweitens gab es die Debatte bereits und drittens sind nicht Einwanderer das Problem, sondern die stetig wachsende soziale Ungleichheit.

von Mark T. Fliegauf 17.11.2010

Medium_191293ef92

Debatten

Worte im Wandel der Jahre

Der Makel des Urdeutschen

MIGRANT! 2011 soll mein Unwort des Jahres 2010 wieder aus dem allgemeinen Wortschatz verschwinden, und zwar dorthin, wo es hingehört: in die Müllcontainer der Behörden.

von Beate Wedekind 04.01.2011

Werbepartner
meistgelesen / meistkommentiert