Für die Menschen ist nicht die Oase das Problem, sondern die Wüste drumherum. Guido Westerwelle

Artikel zum Tag “Schottland”

Medium_40b093bb17

Köpfe

Thomas Carlyle

Philosoph

Der schottische Essayist und ­Historiker Thomas Carlyle (1795-1881) gilt als einer der wichtigsten Denker des viktorianischen Grossbritanniens. Er pflegte Kontakte zu Goethe, Darwin, Mill und vielen weiteren Koryphäen der damaligen Zeit. Auch seine Frau, Jane Welsh Carlyle, erlangte durch ihre Briefe­ und Tagebücher Berühmtheit, welche ihr Mann nach ihrem Tod aus Schuldgefühl publizierte.

Medium_d74e6de80e

Köpfe

David Torrance

Journalist

Der Journalist wurde in Edinburgh, Schottland geboren. Er absolvierte die Journalistenschule der Universität Cardiff und arbeitete als Reporter für Zeitungen in seiner Heimatstadt sowie für „Scottish TV“. Heute veröffentlicht er unter anderem im britischen „Guardian“. Torrance ist Autor mehrerer Bücher, unter anderem über das schottische Verhältnis zu Margaret Thatcher. 2010 publizierte er eine unautorisierte Biografie des ersten Schottischen Ministers Alex Salmond („Salmond: Against the Odds“).

Medium_fbe8f43d3f

Köpfe

Massimiliano Vasile

Wissenschaftler

Der Ingenieur arbeitet in der Gestaltung und Analyse von Weltraummissionen am Department of Aerospace Engineering der University of Strathclyde in Glasgow. Im Juni 2012 stellt er die Idee eines Raumfahrzeuges vor, das in der Lage sein soll, mit solarbetriebenen Lasern gefährliche Asteroiden abzulenken.

Medium_fc65ddff29

Köpfe

Irvine Welsh

Schriftsteller

1993 erlangte der schottische Schriftsteller Kultstatus mit seinem Debütroman „Trainspotting“ der später auch als Film gleichen Namens zum Kassenschlager wurde. Welshs Bücher thematisieren oft Drogen, Arbeitslosigkeit und Kriminalität. Bevor er mit dem Schreiben anfing war Welsh Punksänger, DJ und Immobilienmakler. Gerade wurde sein Buch „Drecksau“ verfilmt.

Medium_b772655887

Köpfe

Ewan MacPhee

Politikwissenschaftler

Der Schotte absolvierte den interdisziplinären Europastudiengang des Warschauer Europakollegs. Davor studierte er Europastudien an der Universität von Edinburgh. MacPhee arbeitet für einen europäischen Gewerkschafts-Verband in Brüssel; eine Stelle, die er nach einer kurzen Periode als Trainee im Sekretariat des Europäischen Parlaments antrat.

Medium_08721435e4

Köpfe

Annie Rutherford

Journalistin

Die Schottin hat als Journalistin in Edinburgh, Paris und Moskau gearbeitet. Sie ist Chefredakteurin des literarischen Magazins Far Off Places und schreibt für das Onlinemagazin Cafebabel.com über Poesie-Projekte aus ganz Europa. Zurzeit arbeitet Rutherford an ihrer Masterarbeit in vergleichender Literaturwissenschaft.

Medium_5526bdf5da

Köpfe

Alex Hofmann

Journalist

Der Informationswissenschaftler ist Redakteur bei Gründerszene, wo er sich den wirtschaftlichen Aspekten von deutschen und internationalen Startups widmet. Nach seinem Studium in Business Studies und Information Management im schottischen Edinburgh arbeitete Alex Hofmann zunächst in der Redaktion einer Finanzfachzeitschrift in Frankfurt am Main, leitete eine Zeitschrift für Banktechnik und war Hauptstadtkorrespondent.

Medium_4985ffb9d6

Kolumnen

Schottland als 29. EU-Mitgliedstaat

Der schottische Dominostein

Egal, ob sich die Schotten für die Unabhängigkeit entscheiden oder nicht, Teil der EU müssen sie auf jeden Fall bleiben. Auch wenn das den Spaniern nicht passt.

von Bernhard Schinwald 13.09.2014

Zitat

Wir haben unsere Probleme auf klassisch schottische Art gelöst: Wir haben sie weggetrunken.

Wir haben unsere Probleme auf klassisch schottische Art gelöst: Wir haben sie weggetrunken.

von Irvine Welsh 01.03.2014

Medium_c4a843feac

Debatten

Lehren aus dem schottischen Referendum

Von Schottland lernen

Das schottische Referendum war ein Erfolg für die Demokratie. Die Lehren daraus werden aber wohl leider nur die Euroskeptiker ziehen.

von Ewan MacPhee 25.09.2014

Werbepartner
meistgelesen / meistkommentiert