Jeder hat soviel Recht, wie er Macht hat. Baruch Spinoza

Artikel zum Tag “Occupy-wallstreet”

Medium_ab8090bb94

Kolumnen

Kapitalismuskritik und Populismus

Bankster, Heuchler und Empörte

Die Politik schlägt sich im Angesicht der aktuellen Proteste auf die Seite der Demonstranten. Weil sie jedoch Mitschuld an der Lage trägt, ist dies nichts als heuchlerischer Populismus.

von Christian Böhme 20.10.2011

Medium_004242431a

Debatten

Widersprüchliche Occupy-Bewegung

Ein Hoch auf den Kapitalismus!

Die Demonstranten der Welt wissen selbst nicht genau, was sie eigentlich wollen: Denn trotz ihres Protestes sind sie eigentlich für den Kapitalismus. Gründe gibt’s genug.

von Vince Ebert 02.11.2011

Medium_9a1a3ecddd

Kolumnen

Okkupation als politische Protestform

Proletarier, zeltet nicht

Okkupation ist ein wichtiger Teil des Protests, durch sie kann gesellschaftliche Veränderung bewirkt werden. Für die „Occupy“-Bewegung gilt das nicht – ihr Name ist nur Anmaßung.

von Jörg Friedrich 12.08.2012

Medium_17b1c7bc1b

Kolumnen

Kapitalismuskritik und Demokratie

Der Mythos vom Marsch durch die Institutionen

Im Umgang mit der Wirtschaftskrise sind bisher alle beteiligten Institutionen gescheitert. Nicht zuletzt darum sollte die #OccupyWallStreet-Bewegung am besten auf der Straße bleiben.

von Eberhard Lauth 22.10.2011

Medium_3260c93c5f

Kolumnen

Weltweite Proteste gegen den Kapitalismus

Occupy Kinderzimmer

Eine Jugendbewegung ist immer erst mal gut. Aber wenn Angehörige aller Alterskohorten in einem der reichsten Länder der Welt auf ihr Kanzleramt zumarschieren und fordern … ja, was fordern sie eigentlich? Der Protest jetzt taugt fürs Kinderzimmer. Veränderung geht nur mittels eines Marschs durch die Institutionen, nicht mit Protest vor ihnen.

von Alexander Görlach 19.10.2011

Medium_5901bbe61f

Kolumnen

Protest gegen Neoliberalismus

So eine Wirtschaft!

Weder Ökonomie noch Politik konnten bisher beweisen, die Probleme der Zeit richtig zu diagnostizieren. Man muss wohl wirklich alles selbst machen.

von Eberhard Lauth 15.10.2011

Medium_2a8cad69ff

Debatten

Occupy muss die Systemfrage stellen

Statt-Staaten

Vor sechs Monaten erreichten die Jugendproteste in Spanien ihren Höhepunkt. Positiv verändert hat sich wenig. Mit einer Mischung aus Ignoranz und Ablehnung hat die Regierung die Bewegung in die Bedeutungslosigkeit gedrängt. Ein Narr ist, wer jetzt weiter auf den Staat setzt.

von Arnau Fuentes 06.11.2011

Medium_ae8f1c2eae

Kolumnen

Schwarmintelligenz und Minderheiten

Die stille Macht der Ignoranten

Uninformierte und Ungebildete können sich jederzeit von Modernisierungsverlierern zum entscheidenden Faktor für Umbrüche entwickeln. Das ist gerade jetzt wichtig. Und die Fische machen es vor.

von Eberhard Lauth 17.12.2011

Medium_726c1e5347

Debatten

Der Erfolg der Occupy-Bewegung

Bekämpft uns, dann wachsen wir

Die Occupy-Bewegung hat den politischen Diskurs verändert. Ihr primäres Ziel ist jetzt, die Debatte am Leben zu halten. Apathie ist keine Option mehr, Alternativlosigkeit hat als politische Maxime ausgedient.

von Priyamvada Gopal 14.11.2011

Medium_23cec15efb

Debatten

Demokratie in 100 Jahren

Herrschaft ohne Herrscher

In den Protestbewegungen der Gegenwart liegen die Wurzeln für ein neues Verständnis von Demokratie. Die Menschen werden nicht länger die Macht an Politiker abgeben. Sie regieren sich lieber selbst.

von Michael Hardt 26.10.2012

Werbepartner
meistgelesen / meistkommentiert