Es sind die Bürger, die dem Staat die Einschränkung ihrer Freiheitsrechte zugestehen. Sebastian Blumenthal

Artikel zum Tag “Nahost-konflikt”

Medium_8a76de6ade

Köpfe

Emmanuel Nahshon

Gesandter des Staates Israel

Seit 2009 ist er Gesandter des Staates Israel in Berlin. Er vertrat die israelische Regierung in Venezuela, Brüssel und in der Türkei und war von 2000 bis 2002 stellvertretender Sprecher des israelischen Außenministeriums. Nahshon wurde in Paris geboren, er spricht neben Hebräisch auch Französisch, Türkisch, Englisch, Spanisch und Deutsch.

Medium_ab38e1b61c

Köpfe

Thomas von der Osten-Sacken

Journalist und Publizist

Der Autor beschäftigt sich Seit über zwanzig Jahren sich mit dem Nahen Ostens. Er ist Geschäftsführer der deutsch-irakischen Hilfsorganisation Wadi e.V. Außerdem arbeitet er als Publizist und ist Mitherausgeber verschiedener Bücher über die Region. Zuletzt erschien: „Verratene Freiheit – Der Aufstand im Iran und die Antwort des Westens“. In den vergangenen Monaten berichtete er über die Umwälzungen in der arabischen Welt.

Medium_d0eb1e03bc

Köpfe

Melody Sucharewicz

Kommunikationsberaterin

Die Beraterin für strategische Kommunikation und öffentliche Diplomatie wurde 1980 in München geboren. Mit 19 Jahren wanderte sie nach Israel aus, wo sie nach ihrem Studium in Anthropologie, Soziologie und Business Management an der Tel Aviv University 2006 den “The Ambassador”-TV-Wettbewerb gewann. Ein Jahr reiste Sucharewicz als inoffizielle israelische Botschafterin um die Welt und setzte sich für friedliche Koexistenz im Nahen Osten ein. Heute berät sie Organisationen in Israel und Deutschland und führt weltweit Kommunikationstrainings durch.

Medium_2fd4dd74c8

Köpfe

Nora Müller

Projektleiterin Körber-Stiftung

Im Bereich Internationale Politik der Körber-Stiftung leitet sie unter anderem den Körber Dialogue Middle East. Zuvor hat Nora Müller als Länder-Referentin für Israel und Jordanien im Nahost-Referat des Auswärtigen Amtes gearbeitet. Sie lebt in Berlin.

Medium_e5ce3551b2

Köpfe

Alexander Rüsche

Projektmanager der Friedrich-Ebert-Stiftung

Der studierte Islamwissenschaftler, Politikwissenschaftler und Ethnologe arbeitet seit 2011 als Projektmanager der Friedrich-Ebert-Stiftung in Ost-Jerusalem. Vor dem Studium arbeitete er als Fotojournalist für die Deutsche Presse-Agentur.

Zitat

Die einzige Lösung des Nahost-Konflikts ist die Gründung eines palästinensischen Staats.

Die einzige Lösung des Nahost-Konflikts ist die Gründung eines palästinensischen Staats.

von Hassan Nasrallah 31.05.2012

Medium_79f76f04d7

Kolumnen

Vertreibung von Juden im Nahost-Konflikt

Was Oma verdrängt hat

Hunderttausende Araber gedenken jedes Jahr ihrer vertriebenen Vorfahren. Die Vertreibung der Juden aus ihren arabischen Heimatländern wird hingegen vergessen.

von Sarah Stricker 17.05.2014

Medium_c2abd6ed69

Debatten

Die Lage im Nahostkonflikt

Von falschen Vorwänden und neuem Terror

Der Raketen-Beschuss durch die Hamas ist kein Vorwand. Er ist ein guter Grund für eine harte militärische Reaktion.

von Thore Schröder 11.07.2014

Medium_bfaa0872e2

Kolumnen

Shabbat-Spaziergang durch Jerusalem

Verrückte Welt in Jerusalem

Wer durch Jerusalem streift, wird mit allerlei Widersprüchen konfrontiert, man sieht Hass und Mauern, aber ab und an auch Idylle. Ein Spaziergang.

von Michael Borchard 02.09.2014

Medium_b13415d1f0

Kolumnen

Gewalttätige Ausschreitungen auf dem Tempelberg

Kein Frieden für Jerusalem

Jerusalem ist einer der Dauerschauplätze des Nahostkonflikts. Die jüngsten Ausschreitungen rund um die religiösen Hotspots der Stadt nehmen an Heftigkeit zu. Michael Borchard ist vor Ort und gewährt Einblicke in die diffuse Mengenlage.

von Michael Borchard 28.09.2015

Werbepartner
meistgelesen / meistkommentiert