Die Vorrangstellung des weißen Mannes ist heute zu Ende. Peter Scholl-Latour

Artikel zum Tag “Kino”

Medium_c65d496ae6

Köpfe

Florian David Fitz

Schauspieler

Der Schauspieler, Drehbuchautor und Regisseur wurde 1974 in München geboren. Fitz ist Hauptdarsteller in dem Film „Vincent will Meer“. Von 2007 bis 2010 spielte er eine der Hauptrollen in der Fernsehserie „Doctor’s Diary“. Seine Ausbildung in Schauspiel und Gesang begann Fitz 1996 in Boston zunächst am Theater. Seit 1999 ist er in Film und Fernsehen zu sehen. 2009 spielte er im Film „Männerherzen“ neben Til Schweiger und Christian Ulmen. Fitz wurde 2001 mit dem „Rising Movie Talents Award“ ausgezeichnet. Mit „Jesus liebt mich” debutierte er 2012 als Regisseur.

Medium_f372bc65a2

Köpfe

Mario Adorf

Schauspieler

Der Schauspieler wurde 1930 in Zürich geboren. Er gilt als einer der größten Mimen, die Deutschland vorzuweisen hat – auf der Bühne, der Kinoleinwand und im Fernsehen. Adorf arbeitete in seiner Karriere mit Regisseuren wie Billy Wilder, Dieter Wedel und Helmut Dietl zusammen. Er ist Träger des Bundesverdienstkreuzes und gewann unter anderem die Goldene Kamera und den Deutschen Filmpreis. Nach langen Jahren in Italien siedelte Adorf nach Frankreich über. Seit den 90er Jahren betätigt er sich auch als Autor amüsanter Geschichten.

Medium_24a8e4f420

Köpfe

Guy Westwell

Filmwissenschaftler

Der Professor für Filmwissenschaften lehrt an der Londoner Queen Mary University und ist Autor der Bücher „War Cinema: Hollywood on the Front Line“ und „Parallel Lines: 9/11 and American Film“ , das 2013 erscheinen wird. Er ist ebenfalls Chefredakteur von „Mapping Contemporary Cinema“, ein Internetforum für Filmstudenten und junge Filmkritiker.

Medium_03db455190

Köpfe

Charles Musser

Filmwissenschaftler und Regisseur

Der Amerikaner lehrt Film und Amerikanistik and der Yale University und arbeitet derzeit an seinem Buch „Truth and Documentary in the Age of George W. Bush“. Sein Film „Before the Nickelodeon: The Early Cinema of Edwin S. Porter“ lief 1983 auf der Berlinale. Mussers Buch „The Emergence of Cinema: The American Screen to 1907“ wurde von der „New York Times“ zu den wichtigsten Büchern des Jahres 1990 gezählt.

Medium_06fe8454c2

Köpfe

Rainer Voss

Investmentbanker

Rainer Voss arbeitete fast 20 Jahre als Investmentbanker und war bei mehreren europäischen Banken in Führungsfunktionen tätig. Er ist der Protagonist des preisgekrönten Dokumentarfilms „Master Of The Universe“ (2013), welcher die Finanzmärkte ergründet.

Medium_47706c6957

Köpfe

Maike Mia Höhne

Filmkuratorin

Sie studierte von 1994 bis 1999 Visuelle Kommunikation an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg, an der Escuela de Bellas Artes in Havanna sowie der Escuela Internacional de Cine y Televisión in San Antonio de los Baños, Kuba. Nach einem Arbeitsaufenthalt in Buenos Aires absolvierte sie an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg ein Aufbaustudium mit Schwerpunkt Film. Seit 2001 arbeitet sie als freie Autorin, Dozentin, Kuratorin, Produzentin, Fotografin und Regisseurin. Seit 2007 ist sie Kuratorin und Leiterin der Kurzfilmsektion Berlinale Shorts der Berlinale.

Medium_b337649295

Köpfe

Katja Riemann

Schauspielerin

Die hauptberufliche Schauspielerin (geb. 1963) ist ein kreatives Multitalent: Wenn sie nicht in Film- und Fernsehproduktionen oder auf der Bühne zu sehen ist, singt sie, schreibt Kinderbücher und engagiert sich als UNICEF-Botschafterin. Zu Riemanns bekanntesten Filmen gehören „Der bewegte Mann“ (1994), „Bandits“ (1997) und „Rosenstraße“ (2003). Für letzteren erhielt sie im selben Jahr den „Coppa Volpi“ in Venedig als beste Darstellerin.

Medium_d66389a0c7

Köpfe

Terry Christensen

Filmwissenschaftler

Der Amerikaner ist emeritierter Professor für Politikwissenschaft an der California State University, San José. Christensen ist Co-Autor der Bücher “Local Politics: A practical Guide to Governing at the Grassroots” und “Projecting Politics: Political Messages in American Films”.

Zitat

Die Kamera gehört zur Kriegsführung wie das Maschinengewehr.

Die Kamera gehört zur Kriegsführung wie das Maschinengewehr.

von Guy Westwell 25.02.2013

Medium_9919bc0c7d

Kolumnen

Start der Berlinale 2015

Filmkunst atmen

Heute startet die 65. Berlinale, das Kino regiert zehn Tage lang die deutsche Hauptstadt. Ein kleiner Ausblick.

von Julia Korbik 05.02.2015

Werbepartner
meistgelesen / meistkommentiert