Niemandem soll verboten werden, via Twitter seine zweite Pubertät zu durchleben. Ansgar Heveling

Artikel zum Tag “Israel”

Medium_19cf389556

Köpfe

Benjamin Netanjahu

Politiker

Der 1949 in Tel Aviv geborene Politiker ist Israels Ministerpräsident und Vorsitzender des konservativen Likud-Blocks. Likud ist hebräisch, bedeutet „Zusammenschluss“ und bezeichnet die Koalition der national-konservativen Partei „Cherut“ mit der liberalen Partei Israels seit 1965. Er war bereits von 1996 bis 1999 Ministerpräsident seines Landes, ehe er Außen- (2002-2003) und später Finanzminister (2003-2005) wurde. Netanjahu gilt als Hardliner und als Gegner eines unabhängigen Palästinenserstaats.

Medium_9b0688b47c

Köpfe

Miri Eisin

Expertin für Sicherheitspolitik

Die Beraterin ist studierte Expertin für Sicherheitspolitik mit jahrelanger Praxiserfahrung. Während ihres Wehrdienstes in der israelischen Armee hatte sie verschiedene Posten in Kampfeinheiten sowie in der Forschungsabteilung der Israeli Defence Forces inne und war Assistentin des Leiters des Armeenachrichtendienstes. 2006 arbeitete sie als Pressesprecherin der Regierung während des Zweiten Libanonkrieges. 2007 war sie Medienberaterin des Premierministers, Ehud Olmert.

Medium_5a2edc0046

Köpfe

Efraim Inbar

Politologe

Der 1947 in Rumänien geborene Professor für Political Studies an der Bar-Ilan-Universität ist auch Direktor des Begin-Sadat (BESA) Center for Strategic Studies. Sein Fachgebiet ist der Nahe Osten mit einem speziellen Fokus auf israelische Sicherheitspolitik.

Medium_b7a7056e75

Köpfe

Gerhard Fulda

Diplomat

Der ehemalige Botschafter hat zwölf Jahre lang in arabischen bzw. islamischen Ländern gelebt, zuletzt bis 2004 als deutscher Botschafter in Indonesien. Seit 2005 betreibt er die Iznik Galerie Berlin für alte islamische Kunst. Fulda ist zudem Mitglied im Vorstand der Deutsch-Arabischen Gesellschaft. Seine Vortragstätigkeit konzentriert sich sowohl auf kunst- und kulturhistorische als auch auf aktuelle politische Themen im Zusammenhang mit dem Nahen Osten.

Medium_44b3fdf781

Köpfe

Sarah Stricker

Journalistin und Autorin

Die deutsche Journalistin und Schriftstellerin Sarah Stricker (Jahrgang 1980) lebt seit vier Jahren in Tel Aviv. Sie berichtet für israelische Medien über Deutschland und für deutsche über Israel. 2013 erschien ihr erster Roman „Fünf Kopeken“ im Eichborn Verlag, für den sie Anfang dieses Jahres mit dem Mara-Cassens-Preis, dem höchstdotierten Preis für ein deutschsprachiges Roman-Debüt ausgezeichnet wurde.

Medium_69c9b9cbc2

Köpfe

Avi Primor

Diplomat

Der Israeli ist Diplomat und war zwischen 1993 und 1999 Botschafter seines Landes in Deutschland. Primor ist heute Vorsitzender des „Israel Council on Foreign Relations“ und außerdem Autor mehrerer Bücher.

Medium_b3fc3cb450

Köpfe

Hassan Nasrallah

Führer der Hisbollah

Der 1960 in Beirut geborene Generalsekretär der Hisbollah ist einer der bedeutendsten politischen Gegner Israels. Nasrallah überlebte mehr als ein Dutzend Anschläge und wird von seinen Anhängern nahezu kultisch verehrt. 1992 übernahm der schiitische Theologe die Führung der „Partei Gottes“ und kämpft mit ihrer Hilfe vom Libanon aus gegen die seiner Meinung nach nicht akzeptable Politik Israels.

Medium_6d93908bc0

Köpfe

Gil Yaron

Journalist

Der Journalist beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit seinem Heimatland Israel. Bevor er in Medizin promovierte, studierte Yaron Arabisch und Geschichte am „Zentrum für Friedensstudien“ in Givat Haviva. Später arbeitete er unter anderem als Korrespondent für die „Rheinische Post“ und „Antenne Österreich“.

Medium_09f029f39d

Köpfe

Norbert Jessen

Journalist

Seit über zwanzig Jahren berichtet der Journalist aus Israel und den besetzten Palästinensergebieten. Als Freiwilliger der Aktion Sühnezeichen besuchte er in den 70er-Jahren zum ersten Mal diese Region und lernte Sprachen und Landschaft kennen. Noch während des Studiums von Geschichte und politischen Wissenschaften in Köln und Tel Aviv begann er, für deutschsprachige Zeitungen zu arbeiten. Darauf folgte ein Jahrzehnt TV-Arbeit für „ARD“, „Vox“ und „RTL“ und eine Rückkehr an die Tastatur für „Die Welt“ und den „Wiener Kurier”.

Medium_ef7826140b

Köpfe

Ben Segenreich

Journalist

Der Journalist wurde 1952 in Wien geboren. Nach seiner Promotion zum Doktor der Physik arbeitete Segenreich als Software-Entwickler und war gleichzeitig als Österreich-Korrespondent der israelischen Tageszeitung Maariw (Maariv) tätig. 1983 wanderte er nach Israel aus. Seit 1988 ist er Israel-Korrespondent der Wiener Tageszeitung „Der Standard“ und seit 1990 Fernseh- und Radio-Korrespondent des „ORF“ (Österreichisches Fernsehen und Radio). Er verfasste Beiträge für zahlreiche Print- und elektronische Medien in Österreich, Deutschland und der Schweiz.

Werbepartner
meistgelesen / meistkommentiert