Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit der Bewunderer zusammen. Heiner Geißler

Artikel zum Tag “Europa-politik”

Medium_63ac5de61b

Köpfe

Paul Whiteley

Politikwissenschaftler

Professor Paul Whiteley gilt als einer der profiliertesten Fachleute der britischen Parteipolitik. Der habilitierte Politologe lehrt an der University of Essex in Colchester, Großbritannien.

Medium_6b7fde190d

Köpfe

Ska Keller

Politikerin

Ska Keller ist stellvertretende Vorsitzende und flüchtlingspolitische Sprecherin der Grünen im Europäischen Parlament.

Medium_4e589abc4c

Köpfe

Martin Wendiggensen

Politikwissenschaftler

Martin Wendiggensen ist Student der Politikwissenschaften und Volkswirtschaftslehre in Mannheim.

Medium_48a2aa5e1c

Köpfe

Werner Weidenfeld

Politikwissenschaftler

Der 1947 in Cochem an der Mosel geborene Werner Weidenfeld ist einer der führenden deutschen Politikwissenschaftler. Nach dem Studium an der Universität Bonn habilitierte er sich 1975 mit einer Arbeit über die deutsche Europapolitik in der Ära Bundeskanzler Konrad Adenauers. Nach Lehrjahren in Mainz und Paris war er lange Jahre der Koordinator der deutsch-amerikanischen Zusammenarbeit der Bundesregierung. Seit 1995 hat er den Lehrstuhl für Politische Systeme und Europäische Einigung am Geschwister-Scholl-Institut in München inne und leitet das Centrum für angewandte Politikforschung (C-A-P).

Medium_7cb9e76207

Köpfe

Peter Liese

Mediziner, Europaabgeordneter (CDU)

Der Mediziner ist seit 1994 für die CDU Abgeordneter im Europäischen Parlament und dort stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Gruppe. Liese ist unter anderem Mitglied im Ausschuss für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz. Er setzt sich schwerpunktmäßig mit Gen- und Biotechnologie sowie Gesundheitsthemen auseinander.

Medium_13a830670f

Köpfe

Patrick Bernhagen

Wissenschaftler

Der Wissenschaftler ist Inhaber des Lehrstuhls für Politikwissenschaft mit dem Schwerpunkt Politikfeld- und Verwaltungsforschung an der Zeppelin Universität Friedrichshafen. Er studierte Politik-, Rechts- und und Medienwissenschaft. 2005 promovierte Bernhagen am Trinity College Dublin zum Thema „The Political Power of Business: Structure and Information in Public Policymaking“. In seiner Forschung untersucht er u.a. die Bedingungen und Effektivität politischer Beteiligung von Bürgern und Unternehmen an politischen Prozessen verschiedener Staaten und internationaler Organisationen.

Medium_4bd97a5fec

Köpfe

Charles Grant

Publizist und Politologe

Er ist Mitbegründer und Direktor des unabhängigen Think-Tanks „Centre for European Reform” (CER). Grant arbeitete für „Euromoney” und „The Economist” in London und Brüssel und ist heute regelmäßiger Kommentator, unter anderem für die „Financial Times” und „The International Herald Tribune”. 1994 veröffentlichte er eine Biografie von Jacques Delors.

Medium_99a3f2e8d0

Köpfe

Hannes Swoboda

Politiker

Der österreichische Politiker ist Vorsitzender der sozialdemokratischen Fraktion im Europäischen Parlament, indem er seit 1996 Mitglied ist. Zuvor war er in der Wiener Stadtregierung tätig. Swoboda wurde er 1946 geboren und studierte Rechtswissenschaften und Volkswirtschaftslehre in Wien.

Medium_77eb6285cf

Köpfe

Michael Grosse-Brömer

Politiker

Der Politiker ist Erster Parlamentarischer Geschäftsführer der CDU/CSU-Fraktion im Bundestag und folgte damit 2012 Peter Altmaier nach. Grosse-Brömer ist seit 2005 Mitglied des Vorstandes der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. Er zog 2002 und erstmals in den Bundestag ein. Bei der Bundestagswahl 2009 gewann er mit 40,6 Prozent der Erststimmen ein Direktmandat in Hamburg. Der Jurist ist seit 1982 Mitglied der CDU.

Medium_b1f17530b0

Köpfe

Steffen Murau

Politikwissenschaftler

Der Politikwissenschaftler leitet den Bereich „EU & Europa“ bei IFAIR. Steffen Murau studierte bis 2012 Politikwissenschaft, Philosophie, Völkerrecht und Volkswirtschaftslehre an der Ludwig-Maximilians-Universität München und der Université Libre de Bruxelles sowie Arabisch an der University of Alexandria. Ab 2013 wird er zur Frage nach den Bedingungen der Möglichkeit von Governance in modernen Geldordnungen promovieren.

Werbepartner
meistgelesen / meistkommentiert