Ich bin für anonyme Meinungsäußerung als digitales Grundrecht. Bernd Schlömer

Artikel zum Tag “Ddr”

Medium_e041fb3775

Köpfe

Eberhard Schneider

Politikwissenschaftler

Der Autor wurde 1941 in Großenhain geboren. Wegen seines Austritts aus der kommunistischen Jugendorganisation „Freie Deutsche Jugend“ (FDJ) wurde er im Februar 1958 von der Schule relegiert und durfte in der DDR keine Schule mehr besuchen. Schneider flüchtete mit 17 in die Bundesrepublik und studierte Politikwissenschaft, Philosophie und Theologie in München. Er hat 11 Bücher veröffentlich, ist Professor für Politikwissenschaft an der Universtität Siegen, und als Mitglied des Advisory Board der EU-Russia Center in Brüssel und der Zeitschrift “West-Ost Report” tätig.

Medium_fa29a61498

Köpfe

Nina Hagen

Sängerin

Geboren 1955 in Ost-Berlin, wollte Nina Hagen eigentlich Schauspielerin werden. Als sie jedoch abgelehnt wurde, widmete sie sich der Musik. Im Zuge der Ausbürgerung ihres Stiefvaters Wolf Biermann aus der DDR, geriet auch Hagen wegen Solidaritätsbekundungen ins Abseits, sodass sie 1976 emigrierte. 1978 erschien ihr erstes Album. Weitere Veröffentlichungen folgten. Diskussionen löste sie u.a. durch ihre Ansichten zu UFOs sowie ihre Demonstration weiblicher Masturbation im österreichischen Fernsehen (1979) aus. Die Schauspielerin Cosma Shiva Hagen ist ihre Tochter.

Medium_fa65ceb9bf

Köpfe

Vera Lengsfeld

Politikerin

Die frühere CDU-Politikerin und Bürgerrechtlerin Vera Lengsfeld wurde 1983 aus der SED ausgeschlossen und mit einem Berufsverbot belegt. Von 1990 bis 2005 war sie Mitglied des Deutschen Bundestages, zunächst für Bündnis 90/Die Grünen, ab 1996 für die CDU.

Medium_563ec84b94

Köpfe

Wolfgang Kraushaar

Politologe

Der Politikwissenschaftler (Jahrgang 1948) forscht am Hamburger Institut für Sozialwissenschaften im Arbeitsbereich „Die Gesellschaft der Bundesrepublik“. Seine Arbeitsschwerpunkte sind die Untersuchung von Protest und Widerstand in der Geschichte der Bundesrepublik und der DDR, Totalitarismus- und Extremismustheorie sowie Pop-Kultur und Medientheorie.

Medium_84dce596e5

Köpfe

Manfred Wilke

Politikwissenschaftler

Der Soziologe, DDR-Forscher und Zeithistoriker war bis August 2006 Professor für Soziologie an der FHW Berlin. Bis zu seiner Pensionierung leitete er den Forschungsverband SED-Staat an der FU Berlin. Zusammen mit Hannes Schwenger und Otto Schily gründete er 1976 das „Schutzkomitee Freiheit und Sozialismus“. Seit 2005 ist Wilke Mitglied im Vorstand der Berliner CDU.

Medium_a632180292

Köpfe

Hubertus Knabe

Leiter der DDR-Gedenkstätte Hohenschönhausen

Der Historiker (geb. 1959 in Unna) ist seit 2001 Direktor der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen. Seine Eltern waren 1959 aus der DDR geflohen. Er studierte Germanistik und Geschichte an der Uni Bremen und engagierte sich früh bei Bündnis 90/Die Grünen. An der FU Berlin promovierte er zum Thema Umweltkonflikte im Sozialismus – Eine vergleichende Analyse der Umweltdiskussion in der DDR und Ungarn. Von 1992 bis 2000 arbeitete er in der Forschungsabteilung des Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen. Knabe setzt sich vor allem für eine kritische Aufarbeitung der DDR-Geschichte ein.

Medium_eb86789569

Köpfe

Markus Meckel

Außenminister a.D.

Der studierte Theologe war von April bis August 1990 Außenminister der DDR in der Regierung von Lothar de Maizière. Oppositionell politisch aktiv seit den 70er Jahren, initiierte er zusammen mit Martin Gutzeit die Gründung der SDP und vertrat diese auch am Zentralen Runden Tisch. Von 1990 bis 2009 saß er für die SPD im Deutschen Bundestag. Meckel ist u.a. Ko-Vorsitzender des Stiftungsrates der Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit und Vorsitzender des Stiftungsrates der Stiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur.

Medium_e004f53d02

Köpfe

Dietmar Bartsch

Politiker

Dr. Dietmar Gerhard Bartsch ist Mitglied des Deutschen Bundestages und seit dem 13. Oktober 2015 zusammen mit Sahra Wagenknecht Vorsitzender der Linksfraktion und damit einer der Oppositionsführer des 18. Bundestags.

Medium_f102f7117d

Köpfe

Günter Nooke

Politiker

Der CDU-Politiker ist im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung der Beauftragte für Afrika. Von 2006 bis 2010 war Nooke für Menschenrechtspolitik und humanitäre Hilfe in der Regierung Merkel verantwortlich. Der ehemalige DDR-Bürgerrechtler entscheid sich erst 1996 für einen Eintritt in die CDU, nachdem er mit dem Parteizusammenschluss von Bündnis 90 und den Grünen nicht einverstanden war. Nooke wurde 1959 in Forst geboren.

Medium_d8f3e2aed6

Köpfe

Michael Maier

Journalist

Der Herausgeber der „Deutsch Türkischen Nachrichten“ und Gründer von „Blogform“ war früher u.a. Chefredakteur der „Berliner Zeitung“ und des „Stern”. Maier ist Autor des Buchs „Die ersten Tage der Zukunft. Wie wir mit dem Internet unser Denken verändern und die Welt retten können.” Er hat als Fellow am „Joan Shorenstein Center for the Press, Politics and Public Policy“ der „Kennedy School of Government“ an der Harvard Universität zum Thema „Umweltjournalismus in Bürgermedien“ geforscht.

Werbepartner
meistgelesen / meistkommentiert