Der „Spiegel“ wird an der entsetzlichen mehltaumäßigen, sozialdemokratisch-grünen Korrektheit zugrunde gehen. Matthias Matussek

Artikel zum Tag “Bild”

Medium_e8d0e8cad5

Köpfe

Roman Eichinger

Ressortleiter Poltik bei BamS

Der Journalist leitet seit 2009 das Ressort Politik der „Bild am Sonntag“. Zuvor arbeitete er unter anderem für Bild.de und „Welt am Sonntag“.

Medium_6713aa55a4

Köpfe

Kristina Lunz

Studentin

Kristina Lunz macht ihren Master in Global Governance and Diplomacy an der Universität Oxford. Im Oktober 2014 veröffentlichte sie eine Petition, die von der „Bild“-Zeitung verlangt, auf sexistische Berichterstattung zu verzichten sowie das „Bild-Girl“ abzuschaffen. Die Petition war gleichzeitig der Startschuss für die nationale Kampagne „Stop Bild Sexism“, die Lunz zusammen mit Sophia Becker leitet und für die zwölf Männer und Frauen ehrenamtlich arbeiten.

Medium_0677d83eef

Köpfe

Maja Sojref

Studentin

Maja Sojref macht ihren Master in Modern Middle Eastern Studies an der Universität Oxford. Seit Oktober 2014 engagiert sie sich für die Kampagne „Stop Bild Sexism“, die auf die sexistische Berichterstattung der „Bild“-Zeitung aufmerksam machen sowie das „Bild-Girl“ abschaffen will.

Medium_f204f7e402

Köpfe

Ernst Elitz

Journalist

Seine journalistische Laufbahn began Ernst Elitz beim RIAS. 1969 wechselte er zum „Spiegel“, 1974 zum ZDF. Für das Fernsehen moderierte er unter anderen das Heute-Journal und übernahm (ab 1985) die Chefredaktion des Süddeutschen Rundfunks. Von 1994 bis 2009 war Elitz Intendant des Deutschlandradio. Er lehrt heute an der FU Berlin und schreibt regelmäßig für verschiedene Publikationen, u.a. „die BILD“.

Medium_f9445d1fc3

Debatten

„Bild“: Mit 60 Jahren auf dem Weg in den Ruhestand

Rente mit 60

Gerade Journalisten messen der „Bild“-Zeitung große Bedeutung zu, nicht nur Politiker und Showbiz-Größen. Die „Bild“ ist im Alter milder geworden, wenn auch nicht sanft.

von Bernd Blöbaum 22.06.2012

Medium_c32ef4e047

Debatten

Das Verständnis der „Bild“-Zeitung von Journalismus

Fuchteln mit dem Benzinkanister

„Bild“ kennt nur ein Gebot: Du darfst nicht langweilen. Deshalb inszeniert „Bild“, deshalb bricht „Bild“ alle Regeln, deshalb fuchtelt die Zeitung täglich mit dem Benzinkanister. Und doch, die Erfolgskurve fällt ab.

von Wolfgang Storz 19.06.2012

Medium_683da35d86

Debatten

Sexismus in der „Bild“-Zeitung

Der tägliche Herrenwitz

Mit Macht kommt Verantwortung – die „Bild“-Zeitung nutzt ihren medialen Einfluss trotzdem viel zu oft für sexistische Berichterstattung.

von Kristina Lunz 06.03.2015

Medium_c419777b78

Kolumnen

10 Jahre BILDblog

Die Bild der Springerhasser

Zehn Jahre nach Gründung ist der BILDblog zu dem geworden, was er selbst am meisten hasst: Boulevard für Medienkritische.

von Thore Barfuss 19.06.2014

Medium_c49c3c2b02

Debatten

„Bild“ hat mal wieder eine geniale Idee

Wir sind „Bild“

Die „Bild“ in jedem deutschen Briefkasten? Eine selbstbewusste Haltung: Wir sind „Bild“! Und ja, sie ist noch immer Sprachrohr der Massen: auch weil sie an die Interessen der Leser denkt und nicht an das, was ein paar Tausend Journalisten für wichtig halten.

von Wolfgang Donsbach 25.06.2012

Medium_47462f6ba8

Debatten

Die „Bild“-Zeitung und der Deutsche Presserat

Der schmale Grat

„Bild“ ist nicht der Quotenrenner unter den Beschwerden beim Deutschen Presserat. Oft überschreitet „Bild“ ganz bewusst die Linie des Erlaubten. Presserat und „Bild“ stehen deshalb in einer ständigen, durchaus konstruktiven Diskussion.

von Ursula Ernst 26.06.2012

Werbepartner
meistgelesen / meistkommentiert