Was meine Frisur betrifft, da bin ich Realist. Rudi Völler

Artikel zum Tag “Bild”

Medium_16ebab3cb1

Köpfe

Wolfgang Storz

Medienberater

Der Kommunikations- und Medienberater war zwischen 2002 und 2006 erst stellvertretender Chefredakteur und dann Chefredakteur der „Frankfurter Rundschau“. 2011 und 2012 war Storz als Autor an Studien der Otto Brenner Stiftung beteiligt. Darunter: „Drucksache Bild − eine Marke und ihre Mägde“, und: „Bild und Wulff − Ziemlich beste Partner“. Storz begann seine journalistische Laufbahn bei der Badischen Zeitung in Freiburg und arbeitete unter anderem für den “Südwestfunk” und die “Zeit”. Der promovierte Sozialwissenschaftler wurde 1954 in Tuttlingen geboren.

Medium_c5cdb63eea

Köpfe

Julian Reichelt

Journalist

Der 1980 in Hamburg geborene Reichelt volontierte von 2002 bis Ende 2003 bei der „Bild“-Zeitung. Hier arbeitet er mittlerweile als Chefreporter. Zuvor war er freier Autor unter anderem bei „Park Avenue“.

Medium_f204f7e402

Köpfe

Ernst Elitz

Journalist

Seine journalistische Laufbahn began Ernst Elitz beim RIAS. 1969 wechselte er zum „Spiegel“, 1974 zum ZDF. Für das Fernsehen moderierte er unter anderen das Heute-Journal und übernahm (ab 1985) die Chefredaktion des Süddeutschen Rundfunks. Von 1994 bis 2009 war Elitz Intendant des Deutschlandradio. Er lehrt heute an der FU Berlin und schreibt regelmäßig für verschiedene Publikationen, u.a. „die BILD“.

Medium_e8d0e8cad5

Köpfe

Roman Eichinger

Ressortleiter Poltik bei BamS

Der Journalist leitet seit 2009 das Ressort Politik der „Bild am Sonntag“. Zuvor arbeitete er unter anderem für Bild.de und „Welt am Sonntag“.

Medium_6713aa55a4

Köpfe

Kristina Lunz

Studentin

Kristina Lunz macht ihren Master in Global Governance and Diplomacy an der Universität Oxford. Im Oktober 2014 veröffentlichte sie eine Petition, die von der „Bild“-Zeitung verlangt, auf sexistische Berichterstattung zu verzichten sowie das „Bild-Girl“ abzuschaffen. Die Petition war gleichzeitig der Startschuss für die nationale Kampagne „Stop Bild Sexism“, die Lunz zusammen mit Sophia Becker leitet und für die zwölf Männer und Frauen ehrenamtlich arbeiten.

Medium_0677d83eef

Köpfe

Maja Sojref

Studentin

Maja Sojref macht ihren Master in Modern Middle Eastern Studies an der Universität Oxford. Seit Oktober 2014 engagiert sie sich für die Kampagne „Stop Bild Sexism“, die auf die sexistische Berichterstattung der „Bild“-Zeitung aufmerksam machen sowie das „Bild-Girl“ abschaffen will.

Medium_6a0923bc22

Köpfe

Michael Spreng

Publizist und Politikberater

Er hat beide Seiten der Macht gesehen. Spreng machte zunächst die klassische Journalisten-Karriere: vom Bonner Korrespondenten hin zum „Bild am Sonntag“-Chefredakteur. Nach seiner Zeit als Journalist war er unter anderem Wahlkampfleiter bei Edmund Stoiber (2002). Seit 2009 betreibt er Deutschland bekanntesten Politik-Blog, den „Sprengsatz“ und ist regelmäßig in politischen Talkshows zu sehen.

Medium_1d407f61a1

Köpfe

Nikolaus Blome

Journalist

Der Journalist ist stellvertretender Chefredakteur der „Bild“-Zeitung und leitet das Hauptstadtbüro sowie das Wirtschaftsressort. Blome war stellvertretender Chefredakteur der Zeitung „Die Welt“, für die er auch das außenpolitische Ressort und das Auslandsbüro in Brüssel leitete. Auf Phoenix ist er in der politischen Sendung „Augstein und Blome“ zu sehen.

Medium_c1efe244d7

Köpfe

Michael Beck

Gründer & Vorsitzender Social Media Club

Als einer der ersten Mitarbeiter begann er seine Karriere 2006 im Marketing des deutschen Netzwerks studiVZ. Hier folgten Stationen im Business Development und in der Internal Agency (eine hausinterne Kreativabteilung der VZ Netzwerke, die er aufbaute). Seit 2010 ist Michael Beck Senior Produktmanager Social Media bei Bild digital.
In der Funktion des Gründers und Vorsitzenden des Social Media Club Berlin schreibt er hier bei The European vor allem über die Themengebiete Business und Lifestyle.

Medium_f9445d1fc3

Debatten

„Bild“: Mit 60 Jahren auf dem Weg in den Ruhestand

Rente mit 60

Gerade Journalisten messen der „Bild“-Zeitung große Bedeutung zu, nicht nur Politiker und Showbiz-Größen. Die „Bild“ ist im Alter milder geworden, wenn auch nicht sanft.

von Bernd Blöbaum 22.06.2012

Werbepartner
meistgelesen / meistkommentiert