Ich würde mich schämen, wenn wir in der Krise Staatsgeld annehmen würden. Josef Ackermann

Wir haben immer weniger Sex

Eine neue amerikanische Studie belegt: Sex war gestern. Nie hatte eine Generation weniger davon als die tindernden Millennials.

Die amerikanische Studie „General Social Survey“ belegt: Wir haben immer weniger Sex. Egal welchen Alters und aus welcher Region. Die Zeiten der 68er mit ihren sexuellen Ausschweifungen sind längst vorbei. Und die Millennials erweisen sich geradezu als Sexmuffel, denn sie haben davon weniger als noch die Generation vor zwanzig Jahren. Da scheint auch Tindern nicht zu helfen. Die Sex-Frequenz sinkt immer weiter. Eine Ausnahme in der zunehmend a-sexuellen Welt allerdings gibt es: Die Generation 70 Plus.

Zur Studie kommen Sie hier=

Kommentar dazu:

hessen

Einmal die Wahrheit für alle:
im Westen machen wir Frauen das so: wir bekommen Kinder von den ausländichen Arbeitskräften und machen unsere deutschen Kinder zu Christen und so schaffen wir das mit der Integration? Sexmangel? Auf jeden Fall die deutsche Wirtschaft läuft auf Hochtouren und die deutschen Frauen kriegen dann auch was vom ‘Profit’ ab, wer hat da noch Lust auf Sex?

Lesen Sie weitere Meinungen aus dieser Debatte von: Rainer Zitelmann, Stefan Groß, Nadine Kuhnigk.

Leserbriefe

comments powered by Disqus
meistgelesen / meistkommentiert